Finanzen.net Zero, Just­trade, Scalable Capital, Trade Republic Neobroker im Vergleich

Finanzen.net Zero, Just­trade, Scalable Capital, Trade Republic - Neobroker im Vergleich
Neobroker. Immer mehr Anleger nutzen eine Trading-App. © Getty Images / Valentin Russanov

Mit Neobrokern kostenlos Aktien und ETF handeln – wie gut klappt das? Finanzen.net Zero, Just­trade, Scalable Capital und Trade Republic im Vergleich.

Finanzen.net Zero, Just­trade, Scalable Capital, Trade Republic Alle Testergebnisse für Neobroker

Inhalt
Liste der 5 getesteten Produkte
Neobroker
  • Finanzen.net Zero Depot
  • Justtrade Depot
  • Scalable Capital Free Broker
  • Scalable Capital Prime Broker
  • Trade Republic Depot

Trading-Apps (fast) ohne Kosten

Normaler­weise ist häufiges Handeln mit Wert­papieren ein sicheres Mittel, die Rendite zu drücken. Die Kosten lassen sich in der Regel nicht durch Kurs­gewinne wett­machen. Was aber, wenn die Kosten wegfallen?

Bei Finanzen.net Zero und Just­trade ist der Handel für Anleger ab einer Anlagesumme von 500 Euro kostenlos. Trade Republic verlangt nur 1 Euro pro Order. Scalable Capital hat mehrere Depot­varianten: Im Abomodell namens „Prime Broker“ zahlen Kunden pauschal 2,99 Euro pro Monat und können dafür beliebig Wert­papiere kaufen und verkaufen. Beim Depot „Free Broker“ gibt es zwar keine laufenden Kosten, aber für jeden Kauf oder Verkauf werden 0,99 Euro berechnet. Bestimmte ETF können provisions­frei gehandelt werden.

Tipp: Sie wollen lieber ein klassisches Wert­papierdepot? Auch solche Depots testet die Stiftung Warentest laufend. Hier gehts zum Depot-Vergleich. Wenn Sie sich für digitale Vermögens­verwaltung interes­sieren, schauen Sie in unseren Robo-Advisor-Vergleich. Geeignete Sparpläne zeigt unser ETF-Sparplan-Vergleich.

Das bietet der Neobroker-Vergleich der Stiftung Warentest

Tabelle.
Unsere Über­sicht zeigt, was Anleger von Finanzen.net Zero, Just­trade, Scalable Capital und Trade Republic erwarten können. Neben Basis-Infos erfahren Sie alles über Handels­plätze und -zeiten, Mindest­ordergröße, Zahl der handel­baren Wert­papiere und angebotenen ETF-Sparpläne sowie mögliche Zusatz­kosten.
Hintergrund und Einordnung.
Wir erklären, für wen sich die Angebote eignen, wie der Aktienkauf per App funk­tioniert und was das Geschäfts­modell hinter den Broker-Apps ist. Außerdem sagen wir, was Anleger tun können, die ihr Depot zu einem Neobroker über­tragen wollen.

Finanzen.net Zero, Just­trade, Scalable Capital, Trade Republic Alle Testergebnisse für Neobroker

Keine großen Handels­spannen

Finanztest hat die Broker über Monate ausprobiert, der Handel funk­tioniert nach unseren Beob­achtungen weit­gehend reibungs­los. Als unbe­gründet erwies sich die Befürchtung, dass die Gebührenfreiheit mit einer größeren Handels­spanne beim Kauf und Verkauf einhergeht. Bei bekannten Aktien oder ETF entdeckten wir keine nennens­werten Aufschläge gegen­über dem Xetra-Handel der Deutschen Börse.

Schreiben Sie uns!

Immer mehr Menschen nutzen Online-Wert­papierdepots. Doch wie steht es um den Service, die Erreich­barkeit und Nutzerfreundlich­keit von Direkt­banken, Online- und Neobrokern? Finanztest will das Thema näher beleuchten, und dazu brauchen wir Ihre Hilfe. Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen bei der Depot­eröff­nung und dem Depot­über­trag zu einer neuen Bank. Wie lange hat das insgesamt gedauert? Gab es Probleme bei der Über­nahme von Einstands­kursen? Sind Sie mit dem Service Ihres Anbieters zufrieden? Und wie gut kommen Sie mit den Funk­tionen der Webseite oder der App zurecht­? Schi­cken Sie Ihre Antworten bitte an: depot­erfahrungen@stiftung-warentest.de

Einschränkung bei Handels­plätzen

Bei Finanzen.net Zero, Just­trade und Trade Republic können Anleger nicht über Xetra oder ausländische Börsen handeln, statt­dessen sind sie auf einen oder bei Just­trade auf drei börs­liche Handels­plätze angewiesen. Nur Scalable Capital bietet Xetra als zweiten Handels­platz an. Das Angebot an Wert­papieren ist bei Neobrokern somit geringer als bei den meisten Direkt­banken, dürfte den meisten Anlegern aber ausreichen.

Finanzen.net Zero, Just­trade, Scalable Capital, Trade Republic Alle Testergebnisse für Neobroker

Mehr zum Thema

  • Raisin Invest ETF Configurator Ein Helfer fürs ETF-Portfolio

    - Das Fintech Raisin bietet mit dem Raisin Invest ETF Configurator einen neuen ETF-Portfolio-Helfer an. Die Stiftung Warentest hat sich das Angebot angeschaut.

  • Aktienmärkte und Fonds So verlief das Jahr 2021

    - Wer Fonds hat, kann sich freuen: Trotz Corona war 2021 eines der besten Börsen­jahre seit 1970. Manche Märkte litten jedoch unter der Pandemie. Der Über­blick von test.de.

  • Inflation, Energiekrise, Zins­wende Analysen und Tipps für die Geld­anlage

    - Die Inflation steigt, vor allem Gas, Öl und Strom sind teurer. Auch die Zinsen ziehen an. Wir sagen, wie Anleger ihr Geld schützen können und geben Tipps zur Fonds­anlage.

129 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Karsten2015 am 15.05.2022 um 18:09 Uhr
E-Mail Adressen @stiftung-warentest.de

Guten Tag, weder die E-Mail Adresse "depoterfahrungen@stiftung-warentest.de" noch die mit Bindestrich "depot-erfahrungen@stiftung-warentest.de" wurden von yahoo erkannt...
Danke!

Karsten2015 am 15.05.2022 um 18:01 Uhr
Empfehlung Finanzen.net Zero

In Ihrer Bewertung über Neo-Broker empfehlen sie insbesondere Finanzen.net Zero.
Ich hatte auf Ihre Empfehlung hin begonnen dort ein Depot zu eröffnen.
Glücklicher Weise habe ich mir auch die Konditionen der Depot führenden Bank (Bader?) durchgelesen.
Die waren exorbitant hoch. Oder habe ich die falsch interpretiere?
Was bringen mir da free Trades, insbesondere wenn ich ETF´s langfristig anlegen möchte??? Diese Kriterien sollten bei Ihren Empfehlungen mit einfließen.
Freue mich auf Ihre Einschätzung!

Profilbild Stiftung_Warentest am 08.04.2022 um 16:58 Uhr
Scalable/Gebühren

@Testleser78: Wir präsentieren die Kosten des Brokerage-Angebots von Scalable Capital. Die 0,75 % Gebühren beziehen sich auf die Vermögensverwaltung.

Testleser78 am 08.04.2022 um 12:04 Uhr
Depotkosten bei Scalable

Gemäß Ihrer Aufstellung/Übersicht fallen bei Scalable Freebroker keine Depotgebühren an. Wenn ich das Leistungverzeichnis des Anbieters richtig lese, fallen aber Jahresgebühren bei der depotführenden Baader-Bank von 0.75% an. Was ist richtig?

Profilbild Stiftung_Warentest am 01.03.2022 um 14:39 Uhr
Thesaurierte Erträge

@Gutmensch: Ja, bei Erträgen, die ein thesauriert werden, erfolgt die Wiederanlage auf der Fondsebene. Das Fondsmanagement kauft dafür neue Aktien, sodass auch die thesaurierten Erträge an der Kursentwicklung teilnehmen.
Die Besonderheit der Berechnung der Steuer für thesaurierte Erträge, stellen wir im Artikel zur neuen Fondsbesteuerung dar, unter dem Stichwort Vorabpauschale.
www.test.de/Fondsbesteuerung