Smart bei Tchibo Schnelltest

Den Smart vermittelt Tchibo als Leasing-Angebot für 69 Euro im Monat. Um das Auto drei Jahre fahren zu können, müssen Kunden 3 000 Euro anzahlen. Dazu kommen noch Versicherungs­kosten. Der Schnell­test sagt, wie günstig der Stadt­wagen zu haben ist.

Smart leasen

Der helle Smart Fortwo Coupé micro hybrid drive mit 52 Kilowatt (kW) Motor­leistung kann sich sehen lassen. Er verfügt über Leicht­metall­räder, Panoramadach mit Sonnen­schutz­rollo, Leder­lenkrad und Leder­schalt­knauf sowie Klimaanlage. Der Kleinwagen verbraucht nach Herstel­ler­angaben 5,2 Liter Benzin auf 100 km in der Stadt und 4,0 Liter außer­halb von Ortschaften. Beim Händler kostet das Auto 13 240 Euro ohne Rabatt. Tchibo vermittelt aktuell einen dreijäh­rigen Leasing-Vertrag für diesen Smart mit einer Monats­rate von 69 Euro. Dafür muss der Kunde zunächst
3 000 Euro anzahlen. Anbieter ist die Mercedes-Benz Leasing GmbH. Ohne Tchibo-Vermitt­lung verlangt dieser Anbieter für das selbe Modell eine monatliche Leasing-Rate von 118,37 Euro ohne Preis­nach­lass. Wer das güns­tigere Leasing-Angebot vom Hamburger Kaffee­händler nutzen möchte, geht in den Laden oder auf die Homepage und besorgt sich den Coupon, mit dem er zum nächsten Smart Händler geht. Kosten für Über­führung und Zulassung kommen noch hinzu. Auch für Winterreifen, Wartung und Reparaturen sowie gegebenenfalls Kfz-Steuer muss der Kunde zusätzlich zahlen.

Mehr­kilometer kosten zusätzlich

test.de hat neben Tchibo und Mercedes-Leasing ein drittes Angebot einge­holt: Vom Auto­vermieter Sixt, der auch Fahr­zeug-Leasing im Programm hat. Dort zahlt der Fahrer für das gleiche Modell eine monatliche Rate von 88,82 Euro. Jedoch ist die Anzahlung bei Sixt mit 2 536 Euro etwas geringer als beim anderen Anbieter. Jeder Leasing-Vertrag läuft drei Jahre. In dieser Zeit kann der Smart-Lenker 30 000 Kilo­meter zurück­legen. Über­zieht er die vorgegebene Lauf­leistung um 2 500 Kilo­meter, zahlt er 19,86 Euro für je 1 000 mehr gefahrene Kilo­meter. Sixt verlangt für Mehr­kilometer 34,07 Euro pro 1 000 Kilo­meter. Weniger zurück­gelegte Kilo­meter werden vergütet, siehe Tabelle.

Güns­tige Kfz-Versicherungs­policen

Für das güns­tige Tchibo-Leasing und das normale Angebot von Mercedes-Benz Leasing kann jeder Kunde eine Kfz-Haft­pflicht- und eine Voll­kasko­versicherung bei der Gesell­schaft HDI für pauschal 19 Euro im Monat abschließen. Damit ist der Wagen für 228 Euro im Jahr komplett versichert. test.de hat geprüft, für welche Fahrer sich dieses Angebot lohnt und wer mit einem anderen Haft­pflicht- und Kasko­vertrag güns­tiger fährt. Ergebnis: Für den jungen Fahr­anfänger mit Schadenfrei­heits­klasse 1/2 ist der HDI-Vertrag ein verlockende Chance für güns­tigen Versicherungs­schutz. Er müsste sonst für eine Police mindestens 811 Euro zahlen, siehe Tabelle. Die Berliner Allein­fahrerin mit Schadenfrei­heits­klasse 18 findet bei der HUK 24 einen Voll­versicherung für 165 Euro jähr­lich. Auch für den selbst­ständigen Tischler (Schadenfrei­heits­klasse 22) mit Familie dessen Frau auch Smart fährt hat die HUK 24 den preis­wertesten Schutz. Er zahlt dort nur 108 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 71 Nutzer finden das hilfreich.