Laut einer Umfrage des Verbraucherzentrale Bundesverbands haben 68 Prozent der Verbraucher noch nie etwas von Smart Metern gehört – den intelligenten Stromzäh­lern, die seit Anfang des Jahres schritt­weise einge­baut werden sollen. Smart Meter sollen Strom­fresser im Haushalt aufspüren und so beim Sparen helfen. Ab einem Verbrauch von 10 000 Kilowatt­stunden (kWh) sind die Geräte sogar verpflichtend, von 2020 an bereits ab 6 000 kWh. Für Haushalte mit geringerem Verbrauch ist der Einbau freiwil­lig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.