Smart-Home-Zentralen

Kein Anbieter garan­tiert Aktualisierungen

25.07.2018

Der Smart-Home-Markt ist dyna­misch. Ein führendes System oder ein einheitlicher Funk­stan­dard haben sich noch nicht durch­gesetzt. Möglich, dass Anbieter in diesem Wett­bewerb aufgeben und ihren Service einstellen. Bei Investitions­kosten von Hunderten Euro verunsichert das potenzielle Nutzer, wie eine Umfrage der Stiftung Warentest im Jahr 2017 ergab.

Smart-Home-Zentralen Testergebnisse für 6 Smart Home Zen­tralen 08/2018

Anzeigen
Inhalt

Unsicher­heits­faktor Updates

Zukunfts­sichere Systeme brauchen nicht nur eine funk­tionierende Hard­ware, sondern auch eine dauer­haft sichere IT-Infrastruktur. Anbieter müssen sie durch Aktualisierungen des Betriebs­systems und Sicher­heits­updates in Schuss halten. Für Smartphones hat die Stiftung Warentest bereits fest­gestellt, dass einige Anbieter da nach­lässig sind. Das vernetzte Zuhause könnte Angriffs­fläche bieten, wenn die Betreiber es nicht regel­mäßig mit aktueller Software ausstatten. Trotzdem gibt kein Anbieter im Test die Garantie, Nutzer seiner Zentrale mit Updates zu versorgen. Ein Anspruch darauf besteht bei vernetzten Geräten bislang nicht. Verbraucherschützer kritisieren das, denn die Technologie sollte über Jahre sicher nutz­bar sein.

Funk­stan­dards von anderen

Möglicher Grund: Viele Smart-Home-Anbieter nutzen für ihre Zentralen Funk­stan­dards von Dritt­anbietern und müssen sich darauf verlassen, dass deren Stan­dards auch zukünftig nutz­bar sind. Home­matic IP von eQ-3 hat einen Vorteil: Es nutzt einen eigenen Funk­stan­dard und hat dessen Instandhaltung in der Hand. Garan­tien dafür gibt die Firma wie alle anderen aber nicht.

Auto­matische Updates zulassen

Werden Sicher­heits­lücken bekannt, bessern Anbieter sie in der Regel über Updates aus. Um keine sicher­heits­relevanten Aktualisierungen zu verpassen, empfehlen wir, Updates auto­matisch zuzu­lassen. Fast alle Zentralen im Test haben Auto-Updates voreinge­stellt. Bei Home­matic IP müssen Nutzer diese Option aktiv auswählen.

25.07.2018
  • Mehr zum Thema

    Smarte Tür­schlösser im Test Nicht alle sind sicher

    - Smarte Tür­schlösser machen das Leben leichter. Haus- oder Wohnungs­tür lassen sich per App, Smartphone, Finger­abdruck oder Sprach­assistent öffnen. Kein lästiges...

    Energielabel Das bedeuten die neuen Etiketten

    - Seit März 2021 gilt ein strengeres Energielabel für Kühlschränke, Geschirrspüler, Waschmaschinen und Fernseher. Die Klassen A+ bis A+++ verschwinden. Wir klären auf.

    Daten­sicherheit 10 Tipps für sicheres Surfen

    - Hacker, Viren, Sicher­heits­lücken – im Internet wimmelt es nur so vor Gefahren. Mit den folgenden 10 Tipps der Stiftung Warentest schützen Sie PC, Smartphone und andere...