Tipps

  • Der richtige Sitz. Achten Sie beim Kauf auf die richtige Pass­form und Größe. Sonst kann es zu unangenehmen Hautrei­zungen kommen.
  • Ohne Parfüm. Besonders Frauen mit empfindlicher Haut sollten nur unparfümierte Slip­einlagen tragen. Denn Duft­stoffe können die Haut irritieren.
  • Hautrei­zungen. Bei gereizter Haut sollten Sie zuerst auf die Slip­einlage verzichten und möglichst viel Luft an den Intim­bereich lassen. Oft reicht das zur Heilung völlig aus.
  • Pilz­infektionen. Wer zu Pilz­infektionen neigt, sollte Slip­einlagen nicht zu häufig und nicht zu lange tragen. In feucht­warmem Klima können Pilze prima gedeihen.
  • Schad­stoffe. Kaufen Sie Slip­einlagen ohne Weichmacher (DINP). Bis auf die getesteten Einlagen von Kauf­land und Ross­mann sind alle frei von diesen Substanzen.
  • Entsorgung. Slip­einlagen gehören nicht in die Toilette, sondern – einge­wickelt in Toiletten­papier – in den normalen Hausmüll.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2662 Nutzer finden das hilfreich.