Wintersport muss nicht teuer sein. Wer die Hauptsaison meidet, kann viel sparen. Wir haben günstige Pauschalangebote in schneesicheren Gebieten in den Alpen herausgesucht.

Das Angebot klingt verlockend: sieben Tage in einem Vier-Sterne-Hotel mit Halbpension inklusive Skipass für 29 Gebiete und als Zugabe ein Paar nagelneue Carvingskier mit Bindung für zusammen 622 Euro pro Person. Kann das wahr sein? „Viele Gäste sind skeptisch“, sagt Paula Müllmann vom Tourismusverband Lienzer Dolomiten. „Sie fragen nach dem Haken an der Sache. Es gibt aber keinen.“ Die Blizzpauschale des Skigebiets in Osttirol kann für die gesamte Wintersaison mit unterschiedlichen Unterkünften gebucht werden. In einem Apartment mit Selbstverpflegung oder in einer Privatpension mit Frühstück gibt es das Ski-Plus-Angebot sogar schon für rund 450 Euro.

  • Info Tourismusverband Lienzer Dolomiten, A-9900 Lienz / Osttirol, Europaplatz 1
    Tel. 00 43 48 52 / 6 52 65
  • www.lienz-tourismus.at

Fast alle Skigebiete in den Alpen bieten interessante Pauschalangebote, meist eine Kombination aus Unterkunft, Verpflegung und Skipass. Für Sparsame sind die Offerten vor Weihnachten, im Januar sowie im März und April besonders interessant. Wir haben preislich attraktive Angebote in Gebieten mit hoher Schneesicherheit herausgesucht.

Österreich

Von Deutschland gut zu erreichen, lockt Österreich mit Top-Skigebieten. Die Palette reicht von idyllischen Bergdörfern mit leichten Übungshängen bis zu gigantischen Skischaukeln, wo sich täglich Zehntausende auf Pisten mit allen Schwierigkeitsgraden vergnügen.

Noch relativ wenig frequentiert ist das Skigebiet Heiligenblut in Kärnten. Das Alpendorf liegt am Fuß des Großglockners, des mit 3 798 Metern höchsten Berges Österreichs. Auch wenn die Lifte „nur“ bis 2 900 Meter steigen, bietet das Gebiet jede Menge Abfahrtsvergnügen, sowohl für Könner als auch für Einsteiger.

Interessant sind die Ski-Bonus-Wochen vom 7. bis 28. Januar und vom 18. März bis 8. April. Das Paket umfasst sieben Übernachtungen, Skipass und wahlweise sechs Tage Skiverleih, drei Tage Skischule oder zwei Tage Freeride (Geländefahrt mit Bergführer) und ist in einer Ferienwohnung mit Frühstück ab 319 Euro zu buchen. Die Pauschale wird mit verschiedenen Unterkunfts- und Verpflegungsvarianten bis zum Vier-Sterne-Hotel mit Halbpension ab 595 Euro angeboten.

  • Info Tourismusverband Heiligenblut, Hof 4, A-9844 Heiligenblut
    Tel. 00 43 48 24 / 20 01 21
  • www.heiligenblut.at

Urlaub auf dem Bauernhof ist nicht nur im Sommer attraktiv. Auch für Skifahrer machen die Landwirte interessante An­gebote. In Kärnten winken die Höfe zum Beispiel mit dem kostenlosen Gutscheinheft „Kuschelwinter“. Damit gibt es Ermäßigungen bei Liftkarten, Pferdeschlittenfahrten und in Museen.

Ein Beispiel von vielen für ein günstiges Pauschalangebot: Der Vier-Sterne-Hansbauerhof in Rattendorf, nur Minuten von der Piste entfernt, bietet in der Nachsaison eine Sonnenskilaufpauschale mit sieben Übernachtungen, Halbpension, Skipass und ermäßigten Leihskiern ab 493 Euro im Doppelzimmer. Für Kinder bis 13 Jahre sind ab 240 Euro zu zahlen.

  • Info Urlaub am Bauernhof in Kärnten, Viktringer Ring 5, A-9020 Klagenfurt
    Tel. 0 04 34 63 / 33 00 99
  • www.urlaubambauernhof.com

Das Kitzsteinhorn wird auf der Homepage der Europasportregion Zell am See als der „coolste Berg Salzburgs“ bezeichnet. Er ist zumindest der einzige Gletscher der Region. Drei moderne Seilbahnen führen bis auf 3 029 Meter. Mit sechs Kinderskischulen und einem Kindererlebnisbad ist die Region Zell am See/Kaprun ein ideales Familienziel. Die Preise für Ski­pass und -kurse scheinen sich allerdings an der Höhenlage zu orientieren. Wer sparen will, sollte sich die Schnee-Okay-Arrangements ansehen. Sieben Übernachtungen mit Frühstück, Skipass, täglichem Eintritt in Hallenbad und Eishalle sowie diverse Vergünstigungen gibt es in einem Apartment bereits ab 316 Euro pro Person. In der Familienwoche vom 4. bis 11. Februar können zwei Kinder bis zu 12 Jahren sogar kostenlos mitfahren.

Deutschland

Garmisch-Partenkirchen, nur eine Stunde von München entfernt, bietet Wedelfans im Gletscher-Skigebiet auf der Zugspitze 118 Kilometer Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden, darunter die weltberühmte Kandahar, Deutschlands einzige Weltcup-Abfahrt.

„Grenzenlosen Skispaß“ soll die Super-Happy-Ski-Pauschale garantieren. Sie wird für 3, 7 oder 14 Übernachtungen angeboten. Neben dem Skipass enthält sie den Kurbeitrag, der unter anderem einen Eintritt in das Alpspitz-Wellenbad und freie Fahrt mit allen Ortslinienbussen und dem Skibus enthält. In einfachen Häusern kostet die Pauschale je nach Aufenthaltsdauer 159, 308 oder 565 Euro.

Das hübsche Bergdorf Reit im Winkl, auf 695 Meter Höhe in den Bayrischen ­Alpen gelegen, verbinden viele immer noch mit der Olympiasiegerin Rosi Mittermaier, obwohl ihre Erfolge schon 30 Jahre zurückliegen. Zu Reit im Winkl gehört die Winklmoos­alm (bis 1 500 Meter), deren breite Pisten ideal für Einsteiger sind. Auf Langläufer wartet ein gut präpariertes Loipennetz von 90 Kilometer Länge.

„Loipenzauber“ heißt ein Spezialan­gebot in Reit im Winkl, gültig ab 11. März 2006, mit einem Drei-Tage-Langlaufkurs inklusive Ausrüstung sowie einem Wellnesspaket (Teilmassage, Fangopackung, Fuß­reflexmassage) und täglichem Eintritt ins Hallenbad. Das Paket kostet mit sieben Übernachtungen und Frühstück in guten Privathäusern ab 299 Euro.

  • Info Tourist Information Reit im Winkl, Rathausplatz 1, 83242 Reit im Winkl
    Tel. 0 86 40 / 8 00 20
  • www.reitimwinkl.de

Schweiz

365 Tage im Jahr Schnee – in Zermatt gibt es das. Über die Hälfte der Pisten rund um das Matterhorn ist beschneit oder auf Gletschern. So treffen Skifahrer auch im April noch auf nahezu ideale Verhältnisse. Billig ist das Schneevergnügen hier aber nicht. Doch wer sucht, findet Pauschalen, die auch für Normalverdiener erschwinglich sind. Ein Beispiel für preiswerte Angebote: „Snow Harmony“ im Zwei-Sterne-Hotel Alpenstern. Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück, Skipass und Ski-/Snowboardmiete kosten Ende April ab 583 Euro pro Person.

  • Info Hotel Alpenstern, CH-3920 Zermatt
    Tel. 0 04 12 79 66 / 31 00
    oder Tourismusbüro Zermatt, CH-3920 Zermatt
    Tel. 0 04 12 79 66 / 81 13
  • www.zermatt.ch

Italien

Im sonnigen Trentino warten 800 Kilometer Pisten mit über 300 Liftanlagen und rund 500 Kilometer gespurte Loipen. Zwei der größten Skikarussells in den Alpen – „Dolomiti Superski“ und „Skirama Dolo­mi­ti Adamello-Brenta“ – bieten Ski­erleb­nisse für alle Leistungsklassen. Und wenn italienische Delikatessen locken, fällt der Einkehrschwung besonders leicht. Viele Hütten bieten zudem atemberaubende Ausblicke auf die bizarr-schöne Bergkulisse der Dolomiten.

Unter dem Motto „Ein Preis ... eine Fami­lie“ gibt es Spezialangebote im Val Rendena. Sieben Übernachtungen mit Halbpension im Drei-Sterne-Hotel, Skipass und diverse Zusatzleistungen kosten für zwei Erwachsene und zwei Kinder bis zwölf Jahre im März 2006 ab 870 Euro. In den „Free Ski Wochen“ vom 25. März bis 9. April gibt es im Val di Sole sieben Übernachtungen in einer Ferienwohnung plus Skipass schon für 180 Euro pro Person.

  • Info Trentino, Via Solteri 38, I-38100 Tren­to
    Tel. 00 39 04 61 / 42 15 45
  • www.trentino.to

Dieser Artikel ist hilfreich. 962 Nutzer finden das hilfreich.