Skihelme und Snowboard­helme

Unser Rat

8

Skihelme und Snowboard­helme Testergebnisse für 10 Ski- und Snow­board­helme für Erwachsene 12/2016

Den besten Unfall­schutz bieten die beiden Testsieger: der 235 Euro teure Casco SP-6 Airwolf und der komfortable Uvex p1us für 100 Euro. Der billigste gute Helm ist mit 90 Euro der K2 Phase Pro. Er bietet integrierte Laut­sprecher, die aber wegen Ablenkungs­gefahr und des Unfall­risikos nur im Stand abseits der Piste genutzt werden sollten. Ein Helm muss richtig passen. Im Zweifel ist ein passender befriedigender Helm besser als ein guter, der sich nicht anschmiegt.

8

Mehr zum Thema

  • Laufrad-Test Von gut bis mangelhaft

    - Gute Gründe, Kindern ein Laufrad zu schenken, gibts viele – doch im Laufrad-Test der Stiftung Warentest sind viele Modelle mangelhaft. Meist wegen Schad­stoffen.

  • Cross­trainer im Test Viel Geld für viele Mängel

    - Schad­stoffe, falsche Watt­zahlen, instabile Hand­läufe: Kein Cross­trainer aus unserem Test konnte insgesamt über­zeugen. Manche sind sogar in mehreren Punkten mangelhaft.

  • Schad­stoffe in Hunde­spielzeug Manche Spielzeuge sind stark belastet

    - Ist Hunde­spielzeug aus Kunststoff, Gummi und Latex sicher? Wir haben Bälle, Quietschtiere und Knochen auf Schad­stoffe untersucht. Mehrere enthalten krebs­er­regende Stoffe.

8 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 17.04.2018 um 09:07 Uhr
Herstellungs- und/oder Verfallsdatum ?

@drulrich: Bei Skihelmen verhält es sich ähnlich wie bei Fahrradhelmen. Ein festes Verfallsdatum gibt es nicht. Der TÜV empfiehlt, einen Skihelm aus Carbon oder Fiberglas aus Sicherheitsgründen nicht länger als 5 Jahre zu nutzen, der Hersteller Uvex spricht bei seinen Produkten von 8 Jahren. Bei InMould- oder ABS/Polycarbonat-Helmen kann ein Wechsel bereits nach 3-4 Jahren sinnvoll sein, je nach Beanspruchung und Lagerung. Ein Austausch sollte aber in jedem Fall nach einem Sturz gleich welcher Schwere sowie bei äußerlich sichtbaren Beschädigungen (Schale, Befestigung, Visier zerkratzt) erfolgen. (Bee)

drulrich am 16.04.2018 um 15:44 Uhr
Herstellungs- und/oder Verfallsdatum ?

Warum gibt es bei Skihelmen kein Herstellungs- oder Verfallsdatum wie bei Fahrradhelmen ? Sie erwähnen es nirgendwo . Oder hab' ich was übersehen ?

Profilbild Stiftung_Warentest am 29.12.2016 um 12:13 Uhr
Inmould vs. Hardschell

@cb66: aufgrund eines nur begrenzten Seitenumfangs für diesen Test, können wir den Fokus nur auf bestimmte Aspekte/ Themenschwerpunkt, bspw. Tipps für den Skihelmkauf legen. Allerdings kann der Tabelle entnommen werden, dass sowohl der schwerste, als auch einer der leichtesten Helme den besten Unfallschutz bieten. Wir werden Ihre Anmerkungen aufnehmen und für kommende Tests berücksichtigen. (Se)

cb66 am 18.12.2016 um 17:21 Uhr
Inmould vs Hardshell vs Hybrid

Es gibt 2 grundlegende Technologien bei Skihelmen: Inmould und Hardshell. Angeblich ist Inmould leichter, Hardshell dafür stabiler. Dazu gibt es Helme, die beide Technologien und damit auch deren Vorteile verbinden (Hybrid-Helme) sollen. Wieso sind Sie auf dieses Thema überhaupt nicht eingegangen?

Profilbild Stiftung_Warentest am 12.12.2016 um 09:50 Uhr
Salomon 30% besser als Norm? Oder falsche Werbung?

@cb66: Möglicherweise will Salomon dem Käufer damit sagen, mit seinem Helm 30 Prozent über der Klasse-B-Norm zu liegen, was immer das heißen mag. Wir haben die Helme jedoch wie im Artikel beschrieben anhand der härteren Klasse-A-Norm geprüft. Diese Prüfung bestand der Ranger2 im Hinblick auf die Durchstichfestigkeit nicht und konnte deswegen nur mit Ausreichend bewertet werden, siehe "So haben wir getestet" unter "Abwertungen". (Bee)