Sicher­heits­kontrolle am Flughafen Wer nicht drängelt, ist selber schuld

Flug­gäste, die in der Sicher­heits­kontrolle stecken und womöglich ihren Flug verpassen, müssen sich bemerk­bar machen. Das Amts­gericht Erding warf jüngst einem Mann vor, dass er bei der Kontrolle in einer langen Schlange am Münchner Flughafen brav gewartet und den Flug verpasste hatte. Der Passagier musste umbuchen. Seine Mehr­kosten: 613,96 Euro. Der Flughafen hafte dafür zwar, weil er die Kontrolle nicht gut organisiert hatte, so das Gericht. Wegen Mitschuld trägt der Mann aber 20 Prozent der Kosten selbst (Az. 8 C 1143/16).

Mehr zum Thema

  • Flug­gast­rechte Der Weg zur Entschädigung

    - Bis zu 600 Euro müssen Air­lines bei Verspätung, Flug­ausfall oder Über­buchung zahlen. Hier lesen Sie, was Ihnen zusteht – und wie Sie Ihre Rechte als Fluggast durchsetzen.

  • Urlaub Von der Buchung bis zur Rück­reise – Tipps für stress­freie Ferien

    - Reise­welt­meister sind die Deutschen zwar nicht mehr – diesen Titel können seit 2012 die Chinesen für sich bean­spruchen. Doch die Reiselust hier­zulande ist ungebrochen...

  • Flug­gast­rechte bei Streik Diese Rechte haben Sie als Flug­gast

    - Kunden der Fluggesell­schaft Germanwings müssen rund um Silvester mit Flug­ausfällen rechnen. Die Flug­begleiterge­werk­schaft Ufo will Germanwings-Flüge zwischen dem 30....