So gehts: Forderung abwehren

Prüfen. Erhalten Sie ein Inkasso­schreiben, über­legen Sie, ob die Forderung berechtigt ist. Prüfen Sie im Internet unter rechtsdienstleistungsregister.de, ob der Absender behördlich registriert ist. Nur dann darf er Geld eintreiben. Rat gibt es bei Verbraucherzentralen.

Bezahlen. Ist die Inkasso­rechnung insgesamt richtig, bezahlen Sie sie schnell. Sonst drohen Mehr­kosten.

Wider­sprechen. Kennen Sie die Forderung nicht, halten Sie ihre Höhe oder die Gebühren für falsch, wider­sprechen Sie schriftlich gegen­über dem Inkassobüro, am besten per Einschreiben mit Rück­schein oder – bei Post­fach­adresse – mit Einwurfein­schreiben. Löschen Sie betrügerische Inkassomails. Öffnen Sie Anhänge der E-Mails nicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 90 Nutzer finden das hilfreich.