Shrimps Meldung

Thailändische Shrimps dürfen wieder ohne besondere Sicherheitsvorkehrungen in EU-Länder importiert werden. Hohe Rückstände des Antibiotikums Nitrofuran hatten im März 2002 zur Kontrolle jeder Shrimps-Lieferung geführt. Mit Erfolg: In unserem Garnelentest war kein Produkt aus Südostasien mit dem Medikament belastet. Inzwischen geht die Brüsseler Behörde davon aus, dass die Shrimps vor Ort kontrolliert werden, was einige EU-Parlamentarier bezweifeln.

Dieser Artikel ist hilfreich. 248 Nutzer finden das hilfreich.