So haben wir getestet

Im Test: 18 Produkte für normales Haar beziehungs­weise alle Haar­typen, darunter 8 flüssige Shampoos, 6 feste sowie 4 Haarseifen. Sieben Produkte sind zertifizierte Naturkosmetik. Wir kauf­ten im November und Dezember 2019 ein. Die Preise ermittelten wir im März und April 2020 per Anbieterbefragung.

Pfle­geeigenschaften: 50 %

Friseurtest: 20 Test­personen mit gesundem bis leicht geschädigtem Haar nutzten vier Tage lang ein neutrales Shampoo. Dann wendeten Friseu­rinnen je zwei anonymisierte Test­produkte im Halb­seiten­test bei den Test­personen an. Anwendung und Einwirk­dauer erfolgten nach Anbieter­angaben; gab es keine, wirkten die Produkte etwa eine Minute ein. Die Produktmenge richtete sich nach Haarlänge und -stärke. Bei Haarseifen wurden die Haare zusätzlich mit Essig­wasser gespült.

Nach dem Ausspülen beur­teilten die Friseu­rinnen Pfle­geeigenschaften wie Entwirr­barkeit, Kämm­barkeit, Griffig­keit, Geschmeidig­keit, Volumen, Glanz, fliegende Haare. Vor Auftragen des nächsten Produkts benutzten die Probandinnen und Probanden erneut das neutrale Shampoo zwei Tage lang. Danach wendeten sie die anonymisierten Shampoos pro Produkt dreimal zu Hause an und beur­teilten danach etwa Kämm­barkeit, Volumen und Glanz. Bei Haarseifen spülten sie die Haare mit Essig­wasser nach.

Anwendung: 30 %

Friseu­rinnen und Test­personen beur­teilten folgende Eigenschaften der anonymisierten Test­produkte an den Haaren der insgesamt 20 Test­personen: Dosier­barkeit, Verteil­barkeit, Schaum und Auswasch­barkeit.

Kritischer Duft­stoff Lilial: 0 %

Wir bestimmten die Konzentrationen des Duft­stoffs Lilial (Butylphenyl Methyl­propional).

Folgende Methoden wurden einge­setzt: Lilial: Analyse mittels Gaschromato­graphie mit Massenspektrometrie (GC-MS) in Anlehnung an DIN EN 16274.

Verpackung: 5 %

Anhand von drei Packungen je Produkt ermittelten wir Inhalt, Füllungs­grad, Art, und Menge des jeweiligen Verpackungs­materials, durch Anbieterbefragung den Rezyklat­anteil, sowie durch Wiegen die im Friseurtest durch­schnitt­lich erforderliche Produktmenge pro Anwendung. Bei flüssigen Shampoos bewerteten fünf Experten die Hand­habung: etwa ob die Behälter stand­fest waren, wie gut sie sich öffnen und verschließen und wie gut sich die Shampoos entnehmen ließen. Ein Experte prüfte auf Mogel­packungen.

Aus der Verpackungs­abfall­menge pro Haar­wäsche und den Umwelt­schadens­punkten, die die Herstellung der jeweiligen deklarierten Verpackungs­materialien verursacht, berechneten wir den Verpackungs­aufwand. Die Umwelt­schadens­punkte haben wir nach der Methode der Ökobilanz-Daten­bank ecoinvent v3.1 ermittelt.

Deklaration und Werbeaussagen: 15 %

Ein Experte über­prüfte die Werbeaussagen und ob die Kenn­zeichnung der EU-Kosmetik- und der Fertigpackungs­ver­ordnung entsprach, drei beur­teilten Lesbarkeit und Über­sicht­lich­keit der Angaben, fünf die Anwendungs­hinweise. Ein Experte erfasste zudem, ob Entsorgungs­hinweise vorhanden waren.

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Produktmängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertung setzten wir ein: Lautete das Urteil für Kritischer Duft­stoff Lilial oder für Deklaration und Werbeaussagen ausreichend, werteten wir das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note ab. Hieß das Urteil für Deklaration und Werbeaussagen mangelhaft, konnte das test-Qualitäts­urteil maximal eine halbe Note besser sein.

Weitere Unter­suchungen

Wir bestimmten die Konzentrationen der deklarations­pflichtigen Duft­stoffe. Produkte mit Werbe­versprechen zum Anteil natürlicher Inhalts­stoffe prüften wir auf mineral­ölbasierte synthetische Stoffe: Kein Produkt war auffällig.

Folgende Methoden wurden einge­setzt: Deklarations­pflichtige Duft­stoffe: Analyse mittels ­GC-MS in Anlehnung an DIN EN 16274.· Bestimmung des biogenen Kohlen­stoff­anteils: Die Bestimmung erfolgt mittels Radio­carbon­methode (Flüssigs­zintillations­spektrometrie). Nach Verbrennung der Probe in einem Makro-Elementar­analysator wurde das CO2-Gas separat aufgefangen, unter Verwendung eines Temperaturgradienten freigesetzt und in einer vorgelegten, gekühlten Mischung eines Szintillations-Cock­tails (Carbosorb/Permafluor) absorbiert. Der CO2-Anteil wurde unter Berück­sichtigung der Massendifferenz berechnet. Zur Korrektur der 14C-Werte werden die 13C / 12C-Isotopen­verhält­nisse mittels Elementar­analysator in Kombination mit einem IRMS (Isotopen­verhältnis-Massenspektrometer) bestimmt. 

Jetzt freischalten

TestShampoos im Test16.06.2020
1,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 7 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur knapp 5 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2399 Nutzer finden das hilfreich.