Sexhungrig Mottenschutz

1

Insektenfallen mit Sexuallockstoffen funktionieren eigentlich prima: Die Mottenmännchen fliegen auf den Duftköder und landen auf einer Klebefalle. Doch Vorsicht: Durch offene Fenster kann der Lockstoff auch ins Freie wehen. Die Falter aus der Nachbarschaft haben dann ein klares Ziel: Hinein ins Haus. Wer in der Falle auffällig viele Motten sichtet, sollte nicht in Panik verfallen. Oft handelt es sich nicht um „Haustiere“, sondern um sexhungrige Besucher von draußen. Tipp: Fallen nur in geschlossenen Räumen verwenden.

1

Mehr zum Thema

  • Mittel gegen Kleidermotten im Test Von Falle bis Gift: Was gegen Kleidermotten hilft

    - Kleidermotten bekämpfen ist lästig, aber von allein verschwinden die Falter nicht. Wir haben 14 Lock-, Vertreibungs- und Bekämpfungs­mittel getestet. Zwei sind gut.

  • Bett­wanzen Woher sie kommen – und wie man sie loswird

    - Bett­wanzen erkennen und bekämpfen: Warum Haus­mittel nur wenig bringen. Und es ohne seriösen Kammerjäger nicht geht.

  • Pflanzen­schutz­mittel So gedeiht Ihr Garten auch ohne Chemie

    - Ob Blatt­läuse, Unkraut oder Krankheiten – für jedes Problem gibt es Pflanzen­schutz­mittel. Doch einige Pestizide sind schädlicher als der vermeintliche Schädling. Die...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Mamami am 01.05.2011 um 12:27 Uhr
Mottenschutz

Die Mottenschutzmittel die ich Drogeriemärkten zu kaufen bekomme sind nicht wirksam genug und zu teuer, schade daß es keine Mottenkugeln zu kaufen gibt, die waren sehr wirksam und ihren Preis wert.
Der Umweltschutz nutzt mir nichts wenn sich die Motten in meiner Kleidung vermehren und mir Schaden anrichten.