Unser Rat

Keine Scheu. Nutzen Sie die Gelegenheit, im Servicezentrum Ihres Finanzamts kostenlos nachzufragen. Viele Steuerfragen – zum Beispiel, welche ­Belege Sie als Nachweis für Werbungskosten benötigen oder wo Sie Ihre Firmenrente eintragen müssen – können Sie gleich stellen, wenn Sie Ihre Formulare für die Steuererklärung abholen. Unsere Stichprobe zeigte aber, dass sich noch nicht jeder Mitarbeiter bei neueren Steuerregeln auskennt.

Betreuung. Erwarten Sie vom Servicezentrum keine Beratung, wie Sie sie von ­einem Steuerberater oder in einem Lohnsteuerhilfeverein bekommen würden. Eine solche Betreuung dürfen die Mitarbeiter in den Ämtern gar nicht bieten.

Nachhaken. Haken Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstehen, wenn Ihnen ein Sachverhalt merkwürdig erscheint oder wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Gesprächspartner ist unsicher. Fragen Sie, ob und wo Sie die Informationen noch einmal nachlesen können und ob es Schreiben oder Broschüren des Bundesfinanzministeriums zu dem Thema gibt.

Vorbereitung. Je konkreter Ihre Fragen sind, desto genauer können die Mitarbeiter im Servicezentrum darauf eingehen. Wenn Sie zum Beispiel wissen möchten, ob Sie als Rentner eine Steuererklärung abgeben müssen, sollten Sie Informationen über Ihre Einnahmen im Alter mitnehmen oder zumindest die Werte wissen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 689 Nutzer finden das hilfreich.