Die Servicepauschalen, die Reisebüros seit September bei Flugbuchungen verlangen, sorgen weiter für Aufregung. Da jedes Büro anders kalkuliert, heißt es: Preise vergleichen. Hintergrund: Mehr als 20 Linienfluggesellschaften haben das Nettopreismodell eingeführt, sie zahlen keine Provision mehr. Dafür wird der Verbraucher zur Kasse gebeten. Flugbuchungen im Reisebüro, Call-Center oder im Internet kosten jetzt rund 30 bis 80 Euro mehr. Wer bei der Airline direkt bucht, muss mit einem Serviceentgelt von 30 bis 40 Euro rechnen. Nach einer Untersuchung der Fachzeitschrift Touristik Report kassieren über 60 Prozent der Reisebüros die Servicegebühr für alle Flüge, also auch für Airlines, die noch eine Provision zahlen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 49 Nutzer finden das hilfreich.