Serie Steuererklärung 2010, Teil 3

Unser Rat

Inhalt

Pflicht: Geben Sie Ihre Kapital­erträge unbe­dingt an, wenn Sie zu viel steuerfrei gestellt haben, die Kirche dafür noch Geld bekommt, im Ausland keine Abgeltung­steuer einbehalten wurde oder Krank­heits­kosten anerkannt werden sollen. Rechnen Sie auch Zinsen für Steuererstattungen und Verwandtendarlehen ab. In all diesen Fällen ist die Steuererklärung Pflicht.

Kür: Geben Sie Kapital­erträge freiwil­lig an, wenn Ihr Grenz­steu­ersatz geringer als die Abgeltung­steuer sein könnte oder Sie den Sparerpausch­betrag nicht voll ausgenutzt haben.

Mehr zum Thema

  • Kirchen­steuer Beten und sparen

    - Kirchen­mitglieder zahlen mehr Steuern als andere. Wir sagen, wie sich die zusätzlichen Abgaben senken lassen.

  • Steuererklärung 2020 Abrechnen in Corona-Zeiten – so gehts

    - Als Folge der Corona-Pandemie müssen Angestellte, Familien, Rentne­rinnen und Rentner beim Ausfüllen der Steuererklärung 2020 einige Besonderheiten beachten.

  • Steuer­rechner Steuern sparen mit der Stiftung Warentest

    - Wie viel Netto bleibt vom Brutto? Wie viel Steuern spare ich mit Ausgaben für Home­office, Gesundheit, Spenden? Mit unseren Rechnern finden Sie das schnell heraus.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.