Serie Löcher im Schutz, Teil 4 Meldung

Und wenn der Streit auch noch so groß ist: Rechtsschutzversicherer zahlen nicht für Anwalt und Gericht, wenn die Liebe vorbei ist und die Ehepartner um Recht und Geld zanken. Auch Auseinandersetzungen über den Unterhalt für ein Kind oder über Erbansprüche sind nicht versichert.

Eine Rechtsschutzversicherung für alle Lebenslagen gibt es leider nicht. Viele Risiken deckt eine solche Police nicht ab. Bei Ehestreitigkeiten, Scheidungsverfahren, Auseinandersetzungen um Unterhalt für das Kind oder um Erbansprüche ist eine Rechtsschutzvertrag nutzlos. Auch beim Hausbau, bei der Baufinanzierung oder beim Grundstückskauf gibt es häufig Streit, aber keinen Rechtsschutz.

Finanztest sagt, was Kunden beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung beachten sollen und wo sie sich beschweren können, wenn der Versicherer nicht zahlen will.

Teil 1: Grenzen der privaten Haftpflicht
Teil 2: Grenzen der Unfallversicherung
Teil 3: Wohngebäude und Hausrat

Dieser Artikel ist hilfreich. 943 Nutzer finden das hilfreich.