Serie Klauseln verstehen, Teil 6

Unser Rat

16.08.2011
Inhalt

Fahrtauglichkeit. Am besten verzichten Sie aufs Autofahren, wenn Sie etwas getrunken haben. Es ist schwer, die eigene Fahrtauglichkeit einzuschätzen. Wie viel Sie trinken können, ehe Sie 0,5 Promille erreichen, hängt von mehreren Faktoren ab: Körpergewicht und -größe, Geschlecht und Trinkgewohnheiten, Einnahme von Medikamenten. Manchmal sprengt schon eine kleine Menge Alkohol die Grenze.

Alkoholtester. Es gibt zwar Geräte, mit denen Sie die Alkoholkonzentration in Atemluft oder Blut prüfen können. Viele Hersteller weisen aber selbst darauf hin, dass ihre Geräte keine verbindlichen Werte liefern können. Sie müssen damit rechnen, dass die Polizei einen abweichenden Wert misst.

16.08.2011
  • Mehr zum Thema

    FAQ Urlaub im Wohn­mobil Pflichten und Rechte von Wohn­mobil-Reisenden

    - Urlaub im Wohn­mobil liegt im Trend. Jähr­lich macht rund eine Million Deutsche Urlaub im Reisemobil – im eigenen oder im gemieteten. Sie verbinden damit Unabhängig­keit...

    Handy am Steuer Das sind die Regeln, Strafen und Urteile

    - Handy am Steuer – das kann teuer werden und Punkte geben. Hier finden Sie die Informationen der Stiftung Warentest zur Hand­ynut­zung im Auto und auf dem Fahr­rad.

    Schadens­abwick­lung nach Auto­unfall So tricksen die Versicherer

    - Wer ohne Schuld in einen Unfall verwickelt wird, geht am besten zum Anwalt. Der Jurist ist für Geschädigte gratis. Viele Versicherer kürzen sonst dreist die Erstattung....