Checkliste: So finden Sie einen guten Energieberater

  • Referenzen. Hat der Berater im vergangenen Jahr mehrere Gutachten erstellt? Was hat er für Referenzen?
  • Ausbildung. Hat er eine Aus- oder Weiterbildung zum Energieberater absolviert, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) zugelassen ist?
  • Wissen. Bringt der Berater Fachwissen im Gebäudebereich mit, etwa als Ingenieur oder Architekt? Liegen seine Schwerpunkte dort, wo Sie Handlungsbedarf sehen? Betreibt er die Energieberatung hauptberuflich?
  • Versicherung. Hat der Berater eine Berufshaftpflichtversicherung?
  • Unabhängigkeit. Arbeitet der Berater wirklich unabhängig? Er sollte nicht für eine Firma tätig sein, die Produkte – beispielsweise Heizungen – im Gebäudebereich herstellt, vertreibt oder einbaut.

Dieser Artikel ist hilfreich. 792 Nutzer finden das hilfreich.