Seniorenresidenzen

Tipps

2
  • Auswahl. Lassen Sie sich von den Residenzen an Ihrem Wunschort Informationsmaterial mit einem detaillierten Preis-Leistungs-Verzeichnis senden. In der Regel reicht das bereits, um mithilfe der Checkliste zu entscheiden, welche Wohnanlagen für Sie überhaupt infrage kommen. Sie finden die Checkliste online komplett und interaktiv. Fragen Sie außerdem im Bekannten- und Freundeskreis, ob jemand eine Residenz empfehlen kann.
  • Probewohnen. Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Favoriten beim Probewohnen kennen zu lernen. Der Aufenthalt kostet in den getesteten Residenzen meist 40 bis 70 Euro pro Tag, oft mit Halb- oder Vollpension.
  • Planung. Machen Sie sich früh Gedanken darüber, wo und wie Sie im Alter wohnen möchten. Seniorenresidenzen sind nur eine Möglichkeit. Finanztest gibt einen Überblick über andere Formen des selbstbestimmten Wohnens im Alter.
2

Mehr zum Thema

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

PeterMülla am 04.02.2019 um 20:17 Uhr
Abzocke?

Ein Heim wollte 300 000, damit man überhaupt dann noch überteuerte Miete zahlen darf. Alte Leute sind die perfekten Opfer.

gegige am 16.05.2012 um 18:58 Uhr
Uneingeschränktes Lob für den Rosenhof Erkrath

Meine Nachricht kommt zwar spät und ist auch nicht "gesponsort". Meine Mutter hat zwölf Jahre im Rosenhof gewohnt und war wirklich zufrieden und letztlich auch glücklich; denn nicht nur das gepflegte Ambiente, sondern auch die Betreuung waren ausgezeichnet bis zu den letzten Minuten. Sie ist dort in Frieden verschieden. Ich danke den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses und im besonderen dem (damaligen) Arzt.
Gernot Giesen, Köln