So haben wir getestet

Im Test: 13 einfache Senioren­handys und 2 Senioren-Smartphones, die wir im August / September 2016 im Handel erwarben.

Die Preise ermittelten wir in einer über­regionalen Handels­erhebung im Oktober / November 2016.

Telefon­funk­tion: 25 %

Die Sprach­qualität maßen wir in beide Richtungen (Hören und Sprechen) in einem simulierten GSM- und, sofern unterstützt, UMTS-Netz mit und ohne Umge­bungs­lärm. Auch prüften wir die Frei­sprech­funk­tion. Die Netz­empfindlich­keit testeten wir, indem wir im simulierten GSM-Netz maßen, bei welcher Sende­leistung des Netzes die Verbindung abreißt. Zudem bestimmten wir die maximale Sende­leistung der Handys. Auch bewerteten wir das Lesen, Schreiben und Löschen von SMS-Text­nach­richten. Weiterhin prüften wir, wie bei Betätigen der Notruffunk­tion die Gegen­stellen informiert werden (z. B. SMS, auto­matische Ansage, Verhalten bei Anruf­beant­wortern).

Internet und GPS: 5 % (nur bei Senioren-Smartphones)

Wir prüften das Einrichten von WLan und von E-Mail-Konten sowie das Empfangen, Lesen und Schreiben von Mails. In Praxis­tests mit verschiedenen Websites bewerteten wir das Surfen (URL-Eingabe, Link-Aufruf, Lesezeichen, Scrollen, Zoomen, Auswählen; Darstellung, Geschwindig­keit). Auch untersuchten wir Schnel­ligkeit und Genauigkeit der GPS-Ortung und die Routenführung per mitgelieferter Navigations-App (u. a. Funk­tions­umfang, Ziel­eingabe, Verhalten beim Abweichen von der Route).

Vielseitig­keit: 10 % (bei Senioren-Smartphones 5 %)

Nützliche Zusatz­funk­tionen wie z. B. Kamera, Taschen­lampe, Kalender und Weck­funk­tion wurden anhand einer Punkt­eskala bewertet.

Hand­habung: 40 %

Jeweils drei Senioren mit Einschränkungen im Sehen, Hören oder in der Fein­motorik beur­teilten mit einem Experten Hand­habungs­aspekte für Personen mit Sehschwäche (u. a. Anzeigengröße im Display, Tasten­beschriftung), Hörschwäche (u. a. Eignung für Hörgeräte, Stör­geräusche, Laut­stärke) und Motorik­schwäche (u. a. Größe, Lage und Druck­punkt der Tasten). Drei Experten bewerteten die Gebrauchs­anleitung (Lesbarkeit, Verständlich­keit, Voll­ständig­keit), die Inbetrieb­nahme (u. a. Einsetzen von Sim-Karte und Akku), den täglichen Gebrauch (u. a. Telefonieren, Speichern von Nummern, Akku-Laden, Menüführung und Hand­lich­keit) sowie Display und Tastatur.

Stabilität: 5 %

Wir untersuchten die Pass­genauigkeit und Solidität von Gehäuse, Kontakten und Anschlüssen und testeten, wie kratz­fest Display und Gehäuse sind. Die Bruch­festig­keit prüften wir in einer Fall­trommel. Dabei bewerteten wir, welche Beschädigungen nach 50 und nach 100 Stürzen aus 80 cm Fall­höhe auf einen Steinboden auftraten. Auch unterzogen wir die Handys einem Beregnungs­test.

Akku: 20 %

Über Messungen des Stromes bestimmten wir die Betriebs­dauer beim Telefonieren und im Standby­betrieb im GSM-Netz. Bei Senioren-Smartphones prüften wir zudem die Lauf­zeiten im UMTS-Netz und beim Abspielen von Youtube-Videos. Zudem maßen wir die Ladedauer.

Abwertungen

Abwertungen sorgen dafür, dass sich Produktmängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt: Bei ausreichender Netz­empfindlich­keit konnte die Telefon­funk­tion maximal eine Note besser sein. Bei ausreichender Notruffunk­tion konnte das Urteil für die Telefon­funk­tion maximal eine halbe Note besser sein. Bei ausreichender Gebrauchs­anleitung wurde die Hand­habung um eine halbe Note abge­wertet. Bei ausreichender Stabilität wurde das test-Qualitäts­urteil um eine Note abge­wertet.

Jetzt freischalten

TestSenioren­handys im Test05.01.2017
0,75 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 403 Nutzer finden das hilfreich.