Senioren und Auszubildende Meldung

Ein Bausparvertrag eignet sich auch als Geldanlage, besonders für ältere Sparer und für Azubis. Denn Renten und Azubi-Löhne liegen oft unter der Einkommensgrenze von 25 600 Euro jährlich, bis zu der es die Wohnungsbauprämie gibt (Ehepaare: 51 200 Euro). Die Prämie beträgt 10 Prozent der Sparleistung, maximal 512 Euro. Damit sind Renditen von sechs Prozent drin.

Prämie soll 2004 gestrichen werden

Allerdings sollte man noch in diesem Jahr abschließen. Denn es ist geplant, die Prämie für Verträge ab 2004 zu streichen. Wer nebenbei jobbt und vermögenswirksame Leistungen bezieht, kann auch die Arbeitnehmersparzulage erhalten. Da liegt die Einkommensgrenze bei 17 900 Euro (Ehepaare 35 800 Euro). Der Vertrag muss mindestens sieben Jahre laufen. Danach kann der Sparer frei über das Geld verfügen. Er muss es nicht für Immobilien verwenden. Stirbt er vor Vertragsablauf, können die Erben sich das Geld auszahlen lassen.

Tipps: Die Bausparsumme sollte etwa beim Zehnfachen der geförderten Sparbeträge liegen, also 6 000 bis 10 000 Euro. Der Vertrag sollte mindestens 1,5 Prozent Zins bringen, dazu Bonuszinsen. Viele Kassen erstatten die Abschlussgebühr bei Darlehensverzicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 572 Nutzer finden das hilfreich.