Selfs­torage

Fünf Schritte bis zum Einlagern

Inhalt

1. Erstellen Sie eine Liste der einzulagernden Gegen­stände. Verstauen Sie sie, wenn möglich, platz­sparend in stapel­baren Kartons.

2. Über­legen Sie, was für einen Lager­platz Sie brauchen: Platz, Dauer, Komfort, Nähe zum Wohn­ort. Recherchieren Sie Anbieter übers Internet. Such­begriff: Selfs­torage.

3. Mitglieder im Verband deutscher Selfs­torage Unternehmen verpflichten sich zu festen Qualitäts­stan­dards. Wer dazu­gehört, steht auf www.mediazentrale.net/vds/.

4. Erfragen Sie die Preise per E-Mail oder Telefon. Erkundigen Sie sich auch nach möglichen Sonder­angeboten. Vergleichen Sie!

5. Wenn Sie eine Hausrat­police besitzen, fragen Sie, welchen Schutz sie bei Außen­lagerungen bietet.

Mehr zum Thema

  • Handy- und Tabletversicherung Schutz mit Lücken

    - Häufig bekommen Kunden beim Handy- oder Tabletkauf eine ­Versicherung angeboten. Sie lohnt längst nicht immer, denn der Schutz hat viele Lücken.

  • Jamming und Relay Attack Auto­einbruch per Funk oft kein Fall für die Versicherung

    - Wenn Auto­diebe das zur Verriegelung genutzte Funk­system umgehen und beim Öffnen des Wagens keine Spuren hinterlassen, bezahlen Versicherungen nicht. Kriminelle nutzen...

  • FAQ Versicherungs­beiträge Was säumigen Zahlern droht

    - Eigentlich ist der Vertrag ganz einfach: Der Kunde zahlt Beiträge, der Versicherer leistet im Schadens­fall. Doch was passiert, wenn Versicherte mit den Beiträgen im...

10 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Schmitt11 am 04.05.2021 um 15:47 Uhr
Storage by the box - SaveSpace

Interessanter Artikel! Es gibt jetzt auch Anbieter wie SaveSpace in Frankfurt am Main die by-the-box lagern anbieten mit abholen und zurückliefen inklusive. Viel Kosten günstiger und bequemer...

Hein1961 am 26.01.2021 um 10:22 Uhr
Lagercontainer sind viel günstiger

Ich sehe das wie AlexBrinkma.
Lagercontainernanbieter verlangen einen Bruchteil dessen, was die großen Zentren anbieten (klar, die haben auch nicht die kosten wie die).
Ich sehe es einfach nicht ein, meine Sachen für das 2-3 fache des Preises irgendwo abzustellen.
Die Dinge, die sehr empfindlich sind nehme ich mit und den Rest packe ich in einen Container. Ich habe seit Jahren einen Container bei Store-Anything in Berlin gemietet. Da zahle ich knapp 8€ pro qm. Selbst bei meiner Miete zahle ich mehr pro qm. Hab gesehen, dass es die mittlerweile auch an anderen Standorten gibt.

Jb213 am 28.11.2019 um 00:21 Uhr
Fehlt definitiv der Airbnb-Ansatz in heutiger zeit

Wir als WG vermieten Teile unseres Kellerabteils über localstoring.com
Das ist eine Plattform die sich auf privat zu privat Vermittlungen spezialisiert hat

AlexBrinkma am 23.09.2019 um 13:34 Uhr
Super Zusammenfassung mit kleiner Verbesserung

Der Text erklärt in kürze die Wichtigsten Informationen zu Selfstorage in Deutschland. Mir fehlen aber hier aber noch Hinweiße auf Selfstorage Anbieter die Lagercontainer vermieten. z.B Lagercontainer-Köln und Der-Lagermeister.de bieten günstige Lagercontainer als Alternative zu den Selfstorage Anlagen an.

Pete85 am 04.09.2019 um 23:46 Uhr
Anbieter fehlt!

Danke für die Zusammenfassung des Tests und die Infos. Ich würde hier als Alternative noch das Angebot von VerstauMich aufführen. Die sind in München, Berlin und Stuttgart gut vertreten.