Selen Krebsschutz fraglich

1

Nahrungsergänzungsmittel mit Selen scheinen nicht vor Krebs zu schützen. Zu diesem Schluss kommen europäische Forscher, die die wissenschaftliche Datenlage im Auftrag der „Cochrane Collaboration“ analysierten. In die Auswertung flossen sechs klinische Studien ein, bei denen Testpersonen per Zufallsprinzip entweder Placebos oder Selenpräparate erhalten hatten. Demnach nützt Selen weder gegen Vorbeugung von Haut- noch von Prostatakrebs. Und zwei der klinischen Studien deuten sogar auf schädliche Effekte hin. Deshalb raten die Cochrane-Wissenschaftler sogar von der Einnahme ab – zumindest bis anderslautende Studien vorliegen. Dennoch: Selen ist ein lebenswichtiges, möglicherweise tatsächlich krebsvorbeugendes Spurenelement. Doch lässt sich der Bedarf nach Einschätzung von Experten besser durch eine ausgewogene Ernährung decken. Es steckt vor allem in Fleisch, Fisch, Eiern, Nüssen und Getreideprodukten.

1

Mehr zum Thema

  • Tages­cremes mit UV-Schutz im Test Pflege und Sonnen­schutz für wenig Geld

    - Tages­cremes mit UV-Schutz sollen der Gesichts­haut Feuchtig­keit spenden, sie pflegen und vor schädigendem Sonnenlicht schützen. Die Stiftung Warentest hat elf solcher...

  • Prostata­krebs Nur wenige Männer profitieren vom PSA-Test

    - Ein Bluttest soll helfen, Prostata­krebs früh zu erkennen und ein langes Leben zu sichern. Doch der PSA-Test kann auch falschen Alarm auslösen. Oft werden Tumore entdeckt...

  • Medikamente im Test Prostata­krebs früh erkennen – wann ist ein PSA-Test sinn­voll?

    - Der PSA-Test soll helfen, Prostata­krebs früh zu erkennen und Männern Gesundheit und ein langes Leben sichern. Doch dieses Versprechen geht oft mit erheblichen Risiken...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Rezensent am 26.06.2020 um 06:33 Uhr
Genereller Trend bei Vitalstoffen

Als Orthomolekular geschulter Akademiker, der sich ausgiebig mit Vitalstoffen auseinandergesetzt hat, sehe ich stets einen Trend bei der sonst v. mir geschätzten Stiftung Warentest. So oft erfaßt sie nicht die Studien zur Nährstofftherapie und erteilt - wie aktuell bei den Omega3Fettsäuren - ein generell vernichtendes Urteil zur Wirksamkeit.
Beim SELEN gibt`s ca. zahlreiche wissenschaftliche Studien von Universitäten und Hochschulen zur Wirksamkeit von Selen in verschiedenen Formen, vorzugsweise Selenhefe, Selenit und Selenat. Die werden, wie meistens, nie betrachtet.
Jeder Leser kann sich mit entsprechender Literatur selbst befassen.