Selbstständige Meldung

Der Bundespressestrand in Berlin nahe dem Reichstag fing 2003 als Ich-AG an. Inzwischen ist die beliebte Strandbar eine GmbH.

Am 30. Juni 2006 läuft die bisherige Förderung für Existenzgründer aus. Die dreijährige Ich-AG-Förderung und das sechsmonatige Überbrückungsgeld werden zum Gründungszuschuss mit strengeren Regeln zusammengefasst.

Künftig gilt:

Selbstständige Meldung

Förderberechtigte: Geld bekommt nur, wer sich aus der Arbeitslosigkeit heraus selbstständig machen möchte. Direkt aus einem Job in die bezuschusste Selbstständigkeit zu wechseln, geht nicht mehr. Bei Gründung muss der Arbeitslose außerdem noch drei Monate Restanspruch auf Arbeitslosengeld I haben. Wer ohne wichtigen Grund seinen Job kündigt, kann für drei Monate erst einmal keinen Zuschuss bekommen. Neu ist auch, dass Gründer ihre persönliche Eignung zur Selbstständigkeit darlegen müssen. Wie das geprüft wird, steht noch nicht fest.

Förderdauer: 15 Monate.

Zuschuss: In den ersten neun Monaten erhalten Gründer monatlich 300 Euro und ihr Arbeitslosengeld I, dessen Höhe vom letzten Arbeitslohn abhängt. Danach prüft der Arbeitsvermittler, ob weitere sechs Monate 300 Euro gezahlt werden.

Tipp: Wichtige Informationen für Gründer gibt es unter www.existenzgruender.de oder www.ueberbrueckungsgeld.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 230 Nutzer finden das hilfreich.