Eine S-Bahn-Zugführerin erhält 1 500 Euro Schmerzens­geld von einer Frau, die sich mit einem Sprung vor die S-Bahn das Leben nehmen wollte. Die Frau über­lebte, die Zugführerin leidet seit dem Vorfall unter post­traumatischen Belastungs­störungen (Amts­gericht München, Az. 122 C 4607/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.