Selbst­fahrende Autos Neuzugang im Schilder­wald Deutsch­land

0

Es gibt neuen Gesprächs­stoff für lange Urlaubs­fahrten nach Österreich oder Italien: Was bedeutet dieses Verkehrs­schild?

Es handelt sich um sogenannte Land­marken-Schilder. Mit den neuen Zeichen können selbst­fahrende Fahr­zeuge ihren Stand­ort selbst­ständig bestimmen. 13 solcher Schilder stehen seit Dezember 2016 am Rand eines Teil­stücks der A 9 und der A 93 zwischen der Anschluss­stelle Wolz­nach und der Anschluss­stelle Pfaffenhoffen. Dort führen Auto­hersteller und Forschungs­einrichtungen Versuchs­fahrten zum auto­matisierten Fahren durch.

Die Kameras und Sensoren der selbst­fahrenden Kraft­fahr­zeuge nehmen die Land­marken als Fixpunkte, um die Position des Autos noch präziser bestimmen zu können, als es via Satellit (GPS) bislang schon möglich ist.

Die rund 70 Zenti­meter breiten schwarz-weißen Schilder sind keine Verkehrs­zeichen der Straßenverkehrs­ordnung. Für Fahrer, die ihr Auto noch selbst per Hand lenken, haben sie keine Bedeutung.

0

Mehr zum Thema

  • Winterreifen und Schnee­ketten Welche Regeln hier und im Ausland gelten

    - Mit dem Auto in den Skiurlaub? Wer bei Schnee und Eis in die Ferien will, sollte Winterreifen montieren. Doch die Regeln dafür sind in den EU-Ländern unterschiedlich.

  • Polizei­kontrolle So verhalten Sie sich richtig

    - Reden ist Silber, Schweigen Gold. Das gilt vor allem, wenn Polizisten oder Staats­anwälte fragen. test.de sagt, wie Sie sich bei Verkehrs­kontrollen verhalten sollten.

  • FAQ Fahr­verbote in Innen­städten Wo Dieselfahrer nicht hindürfen

    - Umwelt­schützer erzwangen Fahr­verbote für Autos mit älteren Diesel­motoren. Jetzt wird die Luft wieder sauberer. Neu: Nach­barn können Fahr­verbot im Einzel­fall durch­setzen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.