Unser Rat

  • Lügen erlaubt. „Wollen Sie bald schwanger werden?“, „Haben Sie eine Krankheit oder Behin­derung?“, „Haben Sie besondere sexuelle Vorlieben?“ – Sind Fragen Ihres Vermieters in der Mieter­selbst­auskunft zu privat, dürfen Sie die Auskunft verweigern oder lügen.
  • Grund­sätzlich die Wahr­heit sagen. Zulässig in der Mieter­selbst­auskunft sind Fragen nach Beruf und Einkommen. Lügen Sie hier, riskieren Sie die Kündigung – selbst wenn Sie später immer pünkt­lich die Miete zahlen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 14 Nutzer finden das hilfreich.