Screwpull-Sektöffner Sektöffner mit Korkenfänger

30.08.2007

Der Screwpull soll verhindern, dass Champagner- oder Sektkorken beim Öffnen herausschießen. Funktioniert's?

Die handlich geformte Kunststoffglocke des Öffners wird auf den Hals der Schaumwein-, Sekt- oder Champagnerflasche aufgesetzt, von dem zuvor die Stanniolkapsel und der Haltedraht am Korken entfernt wurden. Durch zwei Führungsrippen im Inneren der Glocke lassen sich bei leichter Drehung auch festsitzende Verschlüsse lösen. Der unter Druck austretende Korken wird am oben geschlossenen Ende des Gehäuses aufgefangen. Auf das typische „Plopp“ muss man also auch hier nicht verzichten.

test-Kommentar: Der solide verarbeitete Sektöffner funktionierte im Test bei Naturkorken gut, bei Korken aus Kunststoff etwas weniger gut.

30.08.2007
  • Mehr zum Thema

    Champagner, Sekt und Co Wissens­wertes rund um den Schaum­wein

    - Edler Wein zum feinen Essen ist ein Klassiker – aber auch Sekt oder Champagner passen dazu. Und natürlich ist Schaum­wein beliebt, wenn es etwas zum Anstoßen gibt – wie...

    Alkoholfasten Was der Verzicht auf Alkohol bewirkt

    - Ein Pils am Abend, ein Sekt zum Anstoßen – Alkohol gehört für viele im Alltag dazu. Anders in der Fasten­zeit. Eine repräsentative Forsa-Umfrage für die Krankenkasse...

    Craft Beer Warum es frisch besser schmeckt

    - Wer hand­werk­lich gebrautes Bier kauft, sollte es kühl lagern und bald trinken. Ansonsten geht das besondere Aroma des Getränks verloren. Das zeigt eine aktuelle Studie...