Ein Torhüter, der bei einem Fußball­spiel durch einen Gegen­spieler so schwer verletzt wurde, dass er einen doppelten Kieferbruch erlitt, hat nur dann Anspruch auf Schaden­ersatz, wenn er nach­weisen kann, dass der Gegner schuldhaft und regelwid­rig handelte (Land­gericht Coburg, Az. 23 O 58/15).

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.