Viele kennen Schwarz­kümmel etwa als schwarze Saat auf Fladenbrot. Der würzige Geschmack der Körner entfaltet sich im Öl besonders gut. Zuletzt stiegen dessen Verkaufzahlen stark. Die arabische Volks­medizin empfiehlt es bei Verdauungs­leiden und Erkältung. Die ätherischen Öle können Keime hemmen. Schwarz­kümmelöl ist ähnlich reich an ungesättigter Linolsäure wie Sonnenblumenöl. Diese kann helfen, Blut­fett­werte zu senken. Einige Onlinehändler gehen aber zu weit, wenn sie das Öl gegen Heuschnupfen oder Krebs anpreisen. Studien belegen dies nicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.