Schwarzer Tee wirkt nicht nur anregend. Wissenschaftler vom Illinois College of Dentistry empfehlen das fluoridhaltige Getränk auch als Vorbeugung gegen Karies. Günstig sind offenbar auch die im Tee enthaltenen Polyphenole, das sind sekundäre Pflanzenstoffe. In einer entsprechenden Untersuchung hemmte schwarzer Tee das Wachstum von Bakterien in der Mundschleimhaut und führte zu einem Rückgang der Säureproduktion. Derartige Effekte sind bislang vor allem von grünem Tee bekannt.

Tipp: Wenn es Ihnen auf die Antikaries-Wirkung ankommt, sollten Sie den Tee wie eine Mundspüllösung verwenden. So kann er seine karieshemmenden Eigenschaften am besten entfalten. Getrunken ist die Wirkung geringer.

Dieser Artikel ist hilfreich. 611 Nutzer finden das hilfreich.