Schwarze Oliven

Geschwärzt, in Lake

Schwarze Oliven Alle Testergebnisse für Schwarze Oliven 07/2014

Anzeigen
Inhalt

Nicht nach reifer Olive. Die geschwärzten Früchte sollen zwar aussehen wie reife Oliven, sie schme­cken aber anders. Da die Olivennote der geschwärzten Oliven weniger ausgeprägt ist, beein­flusst die Lake den Geschmack maßgeblich. 5 der 10 geschwärzten Oliven schme­cken leicht metallisch. Das liegt am zugesetzten Eisensalz zur Schwarz­färbung.

Nach verbranntem Kunststoff. Mangelhaft heißt es für die Oliven von Netto Marken-Discount. Sie schme­cken nach verbranntem Kunststoff – das verdirbt den Appetit.

Klar erkenn­bar. Bei Crespo, Kauf­land/K-Classic und Netto Marken-Discount steht „geschwärzt“ vorn auf dem Etikett – das informiert den Verbraucher gut.

Verschiedene Farben. Die Oliven von Baktat unterscheiden sich von Dose zu Dose: Mal sind sie blau­schwarz, mal dunkelolivgrün. Auch geschmack­lich sind es verschiedene Produkte. Beim Kauf ist das durch die Dose nicht zu erkennen.

Fettärmer. Geschwärzte Oliven enthalten weniger Fett als gereifte – im Test rund 11 bis 19 Gramm pro 100 Gramm.

Mehr zum Thema

  • Oliven Künst­lich Geschwärzte bergen Risiken

    - Ob Oliven grün, dunkel oder schwarz sind, hängt von Reifegrad und Verarbeitung ab. Geschwärzte Oliven können hohe Gehalte an Acrylamid enthalten. So erkennen Sie sie.

  • Gute Vorsätze So setzen Sie Ihre Vorhaben erfolg­reich um

    - Gänse­braten, Christ­stollen und oft auch zu viel Alkohol – während der Feiertage über Weih­nachten macht sich kaum jemand Gedanken um gesunde Ernährung. Zum...

  • Medikamente im Test Diabetesgerechte Ernährung – zuckerfreie Diät ist über­holt

    - Die Zeiten, in denen Menschen mit Diabetes eine Diät einhalten und komplett auf Zucker verzichten sollten, sind vorbei. Heute gilt eine gemischte Kost aus...