Auch einen Schwarzarbeiter kann man in Regress nehmen, wenn er Pfusch abliefert. Während bisher viele Gerichte solche Verträge wegen der Steuerhinterziehung für nichtig hielten, gab der Bundesgerichtshof nun einer Baufamilie Recht, die einen Architekten unter der Hand mit der Bauüberwachung beauftragt hatte: Er muss für die Mängel am Haus einstehen (Az. V ZR 192/98). Fraglich bleibt, ob diese Entscheidung auch gilt, wenn nicht ein Handwerker oder Gewerbetreibender den Auftrag bekommt, sondern irgendein Laie. In jedem Fall drohen Steuernachzahlungen und Bußgelder.

Dieser Artikel ist hilfreich. 436 Nutzer finden das hilfreich.