Wenn ein Hand­werker schwarz arbeitet, kann sein Auftrag­geber nicht mit Verweis auf den Rechts­verstoß gezahlten Lohn zurück­verlangen – auch nicht nach mangelhafter Arbeit. Nicht nur die Schwarz­arbeit, auch die Zahlung des Lohns an der Steuer vorbei ist verboten (Bundes­gerichts­hof, Az. VII ZR 216/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.