Schwanger während der Eltern­zeit Meldung

Wieder schwanger in der Eltern­zeit? Im Mutter­schutz erhalten Frauen erneut Zuschüsse.

Eine Leserin fragt uns: „Ich bin während der Eltern­zeit, in der ich Teil­zeit arbeite, erneut schwanger geworden. Vor der Eltern­zeit hatte ich eine Voll­zeitstelle. Meine Firma berechnet den Zuschuss zum Mutter­schafts­geld für das zweite Kind auf Basis der Teil­zeitstelle. Ist das richtig?“ Finanztest antwortet.

Nein. Wenn Sie die Eltern­zeit für das erste Kind durch Beginn eines Mutter­schutzes vorzeitig beenden, endet damit Ihre Teil­zeit­ver­einbarung. Maßgeblich ist dann wieder Ihr ursprüng­liches Haupt­arbeits­verhältnis. Sie haben während der Mutter­schutz­fristen für das zweite Kind Anspruch auf das Mutter­schafts­geld von Ihrer Krankenkasse und auf den Arbeit­geber­zuschuss. Die Höhe beider Leistungen berechnet sich nach dem durch­schnitt­lichen Netto­gehalt der letzten drei abge­rechneten Kalendermonate vor der Eltern­zeit.

Tipp: Mit Fragen rund um Mutter­schutz, Eltern­zeit und Eltern­geld können Sie sich an das Service­telefon des Bundes­ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wenden. Die kostenlose Bürger-Hotline ist unter der Nummer 0 30/20 17 91 30 von Montag bis Donners­tag von 9 bis 18 Uhr erreich­bar. Viele wert­volle Infos liefert auch unser Special zum Thema Elterngeld.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.