Die Ständige Impfkommision am Robert-Koch-Institut hat ihre Impfempfehlungen aktualisiert. Die wichtigsten Änderungen betreffen Impfungen gegen Pneumokokken und Meningokokken, die nun als Standardimpfung für alle Säuglinge (Pneumokokken) und Kleinkinder (Meningokokken) empfohlen werden. Diese Erreger sind die zwei häufigsten Ursachen für schwer verlaufende bakterielle Erkrankungen bei Säuglingen und Kleinkindern. Die Einführung einer zusätzlichen Auffrischungsimpfung gegen Keuchhusten im Vorschulalter ist Anfang des Jahres veröffentlicht worden. Der große Masernausbruch in Nordrhein-Westfalen vor einigen Monaten zeige, so das Robert-Koch-Institut, wie wichtig das Impfen sei. Im Kleinkindalter verpasste Impfungen sollen nachgeholt werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 142 Nutzer finden das hilfreich.