Schutz vor Einbrechern Was Dieben die Tour vermasselt

2
Schutz vor Einbrechern - Was Dieben die Tour vermasselt

Hitze raubt zurzeit vielen den Schlaf. Erst spät strömt kühlere Luft ins Haus. Vieler­orts stehen deshalb in den Abend­stunden Fenster und Balkontüren weit offen, selbst nachts. Das ist riskant. Einbrecher gelangen mit einer herum­liegenden Leiter blitz­schnell ins Ober­geschoss. test.de sagt, was Dieben die Tour vermasselt.

Gartenleitern sind die perfekte Einstiegs­hilfe

Haustür abschließen, Roll­läden herunter­lassen, Alarmanlage einschalten: Besonders in ländlichen Gegenden und Einfamilien­haussied­lungen sorgen abend­lichen Rituale für ruhigen, sorglosen Schlaf. Was viele vergessen: Diebe kommen nicht nur durch ungesicherte Verandatüren und gekippte Toiletten­fenster. Auch offene Schlaf­zimmerfenster und Balkontüren im Ober­geschoss locken ungebeten Besucher an. Praktisch, wenn als Einstiegs­hilfe eine Gartenleiter an der Hauswand lehnt. Für Diebe ist das die perfekte Einladung.

Leiter anschließen wie ein Fahr­rad

So leicht sollten Haus­besitzer es Einbrechern nicht machen. Sichern Sie Leitern, die draußen lagern, ganz einfach mit einem Fahr­radschloss. Je nach dem, wo Sie die Leiter anschließen wollen, kommen unterschiedliche Modelle in Frage.

  • Am Baum. Hierfür eignen sich flexible, relativ lange Panzer­kabel- oder Kettenschlösser. Die besten im aktuellen Test von Fahrradschlössern schnitten befriedigend ab. Preis: Ab zirka 20 Euro.

Am Geländer oder am Zaun. Dafür sollten Sie ein U-förmiges, starres Bügel­schloss benutzen. Gute Modelle im letzten Test sind ab zirka 40 Euro zu haben. Die vier mit gut bewerteten Bügelschlösser und ein ebenfalls gutes Falt­schloss bieten eine mindestens gute Aufbruchsicherheit und sind halt­bar.

Tipp: Steht die Leiter im Schuppen oder Garten­häuschen, sollten Sie die Tür mindestens mit einem Vorhängeschloss sichern. Kellertüren sollten Sie stets abschließen. In der umfang­reichen Meldung Einbruchschutz am Haus lesen Sie, wie Sie Ihre Wohnung bei Abwesenheit gut schützen.

2

Mehr zum Thema

  • Fahr­radschloss-Test Die besten Fahr­radschlösser

    - Sind Bügelschlösser besser als Kettenschlösser? Fest steht: Sichere Schlösser sind nicht leicht zu finden. Das zeigt der Fahr­radschloss-Test der Stiftung Warentest.

  • Einbruch­schutz Tests und Tipps der Stiftung Warentest für Ihre Sicherheit

    - Einbrecher scheitern zunehmend beim Versuch, in Haus und Wohnung einzudringen. Der Grund: In Deutsch­land rüsten immer mehr Menschen ihr Heim auf – mit Tür- und...

  • Smarte Tür­schlösser im Test Nicht alle sind sicher

    - Smarte Tür­schlösser machen das Leben leichter. Haus- oder Wohnungs­tür lassen sich per App, Smartphone, Finger­abdruck oder Sprach­assistent öffnen. Kein lästiges...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Informierter am 31.07.2013 um 14:34 Uhr
Geld für Schlösser sparen

Wer in Urlaub fährt kann auch die Leiter putzen und dann ins Haus bringen, sprich in Keller oder in den Flur legen. Sollte die Leiter nicht mehr zu säubern sein einfach Zeitungen drunter legen oder zwei Kanthölzer oder ähnliches unterlegen. So kann man sich das Geld für Sicherungsmaßnahmen sparen und es eventuell im Urlaub "verprassen".
Schönen Urlaub wünscht
I.

HorstL am 31.07.2013 um 08:26 Uhr
Nachbarn

Man sollte ausserdem mal bei den unmittelbaren Nachbarn schauen ob diese evtl. Leitern oder etwas ähnliches bei sich im Garten rumliegen haben und diese ggf. ansprechen. Es nutzt nämlich nichts, wenn man selbst seine Sachen gut sichert, aber direkt auf der anderen Seite des Zauns ein entsprechendes Hilfsmittel zur freien Verfügung steht ;-).