Das sind die entscheidenden Muskeln

Für die Stabilisierung des Schultergelenks ist hauptsächlich die so genannte Rotatorenmanschette zuständig – vier Muskeln und deren Sehnen, die das Schulterblatt mit dem Oberarmknochen verbinden: Der Subscapularis führt von der inneren, dem Brustkorb zugewandten Seite des Schulterblatts zur Vorderseite des Oberarms. Der Supraspinatus verläuft über die Oberseite des Schulterblatts zum Oberarmknochen. Der Infraspinatus und der Teres minor entspringen an der Seite des Schulterblatts und führen zur Rückseite des Oberarms. Vor allem diese Muskeln müssen gekräftigt werden. Auch der Latissimusdorsi – der breite Rückenmuskel zieht sich von der mittleren Wirbelsäule und den Rippenbögen über den seitlichen Rumpf zum vorderen Oberarm – und sein kleiner Helfer, der Teres major, ziehen den Oberarmkopf nach unten und stabilisieren ihn im Schultergelenk.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3032 Nutzer finden das hilfreich.