Schulterschmerzen

Der Blick ins Innere: Muskelspiele

16.12.2004
Inhalt

Für die Stabilisierung des Schultergelenks ist hauptsächlich die Rotatorenmanschette zuständig – vier Muskeln, die das Schulterblatt mit dem Oberarmknochen verbinden: Supraspinatus (2), Infraspinatus (3), Teres Minor (4) und Subscapularis (auf der Vorderseite des Schulterblatts, nicht im Bild). Diese Muskeln enden in einer gemeinsamen flächigen Sehne, die eine „Manschette“ um den Oberarmkopf bildet. Die Illustration zeigt weitere wichtige Nacken-, Schulter- und Rückenmuskeln, die die Rotatorenmanschette unterstützen, das Schulterblatt führen und stabilisieren sowie an Bewegungen des Arms beteiligt sind.

  • Mehr zum Thema

    FAQ Rücken­schmerzen Was bei Rücken hilft

    - Rücken­schmerzen zählen zu den häufigsten Gesund­heits­problemen der Deutschen. Meist klingen sie von selbst wieder ab. Aber was hilft und wann sollten Betroffene zum Arzt?

    Thermalbäder Gut für Blut­druck, Stimmung und den Rücken

    - 28 Millionen Menschen gehen laut einer Allens­bach-Umfrage in Deutsch­land ab und zu in eine Therme. Doch wie sieht es mit den gesundheitlichen Wirkungen aus? Was müssen...

    Neues Osteoporose­mittel Evenity Gut für die Knochen, aber keine Option für Herz­kranke

    - Seit März 2020 ist das neue Osteoporose­mittel Evenity auf dem Markt, zugelassen für Frauen nach den Wechsel­jahren. Studien bestätigten in beein­druckender Weise, dass...