Schule Meldung

Fast jeder Jugend­liche besitzt ein Handy, unter den 12- bis 13-Jährigen sind es mehr als 90 Prozent. Kein Wunder, dass Handys in der Schule oft für Ärger sorgen. Doch was ist erlaubt?

  • Die Schule darf das Mitbringen eines Handys nicht generell verbieten – auch nicht durch die Schul­ordnung.
  • Die Schul­ordnung darf aber die Nutzung regeln. So dürfen Schulen handyfreie Zonen oder Zeiten fest­legen. Das Land Bayern beispiels­weise hat die Hand­ynut­zung im Schulgesetz geregelt. Handys müssen dort auf dem gesamten Schulgelände ausgeschaltet sein.
  • Nutzen die Schüler das Handy trotz Verbot, dürfen die Lehrer es einziehen. Sie sollten es aber bald zurück­geben. Ob sie das einge­zogene Handy dem Schüler oder den Eltern aushändigen, ist eine pädagogische Frage, die vom Einzel­fall abhängt. Abschre­ckende Formalitäten, wie die „Hand­yheraus­gabe nur auf schriftlichen Antrag der Erziehungs­berechtigten“, darf die Schulleitung nicht eigenmächtig fest­legen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.