Tipps

Probesparen. Legen Sie die möglichen Raten für einen Kredit zunächst einmal zur Probe auf die hohe Kante. Nach etwa vier Monaten können Sie einschätzen, ob Ihre Haushaltskasse die Belastung auch länger aushält.

Haushaltsbuch. Wenn Sie ein Haushaltsbuch führen, bekommen Sie einen Überblick über die eigenen Konsumgewohnheiten und über die Summe, die Sie wirklich brauchen. Manchmal reicht es aus, nur in bestimmten Phasen die Ausgaben und Einnahmen genauer zu überprüfen. Tipps dazu gibt zum Beispiel der Beratungsdienst der Sparkassen unter www.dsgv.de/geldundhaushalt. Fragen Sie auch in Ihrer Filiale.

Schuldnerberatung. Adressen zuge­lassener kostenloser Beratungsstellen nennen das Sozialamt und die Ar­beitsge­meinschaft Schuldnerberatung (www.bag-schuldnerberatung.de oder Telefon 05 61/77 10 93). Auf einen Termin müssen Sie manchmal lange warten. Gegen Gebühr helfen aber auch Steuerberater, Notare und Anwälte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 946 Nutzer finden das hilfreich.