Test-Echo aus test 3/2009: Buntstifte: Faber-Castell vor Landgericht gescheitert

Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat einen Antrag von Faber-Castell auf Erlass einer einstweiligen Verfügung rechtskräftig abgelehnt (Az. 11 O 7549/08). Im Test Schadstoffe in Schulbedarf wurde der Buntstift Faber-Castell Colour Grip 2001 als „stark belastet“ eingestuft. Im Prüfpunkt „PAK in schwarzer Mine“ erhielt er „mangelhaft“. Faber-Castell hatte behauptet, das sein Buntstift keine Schadstoffe enthalte. Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sind Gemische aus zahlreichen Einzelstoffen, von denen einige als krebserzeugend, fruchtschädigend oder erbgutverändernd gelten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2478 Nutzer finden das hilfreich.