Individuelle Zinsen für Kredite

Kunden einer Bank zahlen für den gleichen Kredit meist gleich viel. „Basel II“ ändert das.

Spätestens ab 2006 müssen Privatkunden damit rechnen, dass nicht jeder von der Bank zum gleichen Zins Geld bekommt. Kunden, deren Zahlungsfähigkeit die Bank für nicht so gut hält, gelten als riskant. Sie zahlen mehr, sichere Schuldner weniger Kreditzinsen. Dafür wird die Baseler Eigenkapitalrichtlinie der Europäischen Union sorgen, kurz „Basel II“ genannt.

Einige wenige Kreditinstitute wie die Citibank passen schon jetzt die Kreditzinsen an die Zahlungsfähigkeit, die Bonität, des Kunden an. Die meisten Banken und Sparkassen halten sich mit Ankündigungen zur Änderung des Geschäfts aber noch zurück.

Die Schufa arbeitet schon an Instrumenten, mit denen die Kreditinsti­tute die Wahrscheinlichkeit berechnen können, ob ein Kunde zahlt oder nicht. Sie errechnet aus Kundendaten Scoringwerte, die die Entscheidung über einen Kredit erleichtern sollen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2850 Nutzer finden das hilfreich.