Schülerschreibtisch von Lidl

test-Kommentar

10.07.2006
Inhalt

Der Schülerschreibtisch von Lidl ist nichts für aktive Kinder. Das einfache und billig gebaute Modell gibt unter Belastung schnell nach. Grund für die mangelnde Festigkeit sind wahrscheinlich die weichen Schrauben und die Querversteifung, die den Belastungen nicht gewachsen ist. Darüber hinaus holen sich die Kinder schnell blaue Flecken an der Ablage unter der Arbeitsplatte. Positiv ist dagegen die widerstandsfähige Arbeitsfläche. Wenn der Tisch nicht dauerhaft wackeln würde, könnten ruhige Kinder hier wenigstens ihre Hausaufgaben machen. Alles in allem entschuldigt der niedrige Preis von 79,99 Euro weder die nachlässige Verarbeitung noch die unzureichende Konstruktion des Tisches. Gute Schülerschreibtische ab 117 Euro zeigt der Vergleichstest 06/2006.

Zurück zum Artikel

10.07.2006
  • Mehr zum Thema

    Büro­stuhl-Test Gute Schreib­tisch­stühle fürs Home­office

    - Sitz­komfort bieten alle Bürostühle im Test. Doch jedes zweite Modell birgt Verletzungs­gefahren, manche gehen schnell zu Bruch. Gut sind nur 5 von 13 Schreib­tisch­stühlen.

    Oral-B-Zahnbürste bei Lidl Lohnt das Aktions­angebot zum Kampf­preis?

    - Ab Donners­tag, 19. Dezember 2019, bietet Lidl in seinen Filialen und online eine elektrische Zahnbürste von Braun als Aktions­ware an. Das Modell – die Oral-B-Pro 3400 –...

    Billige Fernseher im Schnell­test Was Geräte vom Baumarkt oder Discounter taugen

    - Fernseher mit 32 bis 43 Zoll locken beim Discounter oder im Baumarkt zum Kauf. Neun dieser vermeintlichen Schnäpp­chen haben wir im Schnell­test geprüft. Sie begeistern...