Schrottimmobilien Meldung

Der BGH urteilt zu bankenfreundlich, so die EU.

Neue Hoffnung für Anleger, die auf Schrottimmobilien hereinge­fallen sind: Die EU-Kommission rügt die bankenfreundliche Rechts­praxis des Bundesgerichtshofs. Der BGH gesteht den Opfern zwar zu, das Darlehen zu widerrufen. Doch das nützt ihnen nichts, weil der Kaufvertrag nicht widerrufbar sein soll und sie auf der überteuerten Immobilie daher sitzen bleiben. Kredit und Kauf seien kein „verbundenes Geschäft“, meint der BGH spitzfindig, obwohl Banken und Vermittler oft Hand in Hand arbeiteten. In dem nun vorgelegten Papier fordert die EU-Kommission den Europäischen Gerichtshof dazu auf, den Fall „vorrangig zu behandeln“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 283 Nutzer finden das hilfreich.