So haben wir getestet

Im Test: 13 Schreib­tisch­stühle mit Armlehnen und Synchron­mechanik.
Wir kauf­ten die Produkte im September und Oktober 2016 ein.
Die Preise erfragten wir von den Anbietern im Dezember 2016.

Sitz­komfort: 35 %

Fünf geschulte Nutzer und zwei Experten beur­teilten die Pols­terung der Stühle, die Ergonomie hinsicht­lich ihrer Maße, wie gut sie sich einstellen lassen und den Komfort der Synchron­mechanik. Dazu wurden das Sitz­mitten­profil mittels eines Koor­dinaten­mess­geräts, die Druck­verteilung mit Hilfe einer Mess­matte und die Pols­terkenn­linie durch einen Eindrucks­tempel nach Din EN 1335–3 aufgenommen. Zudem bewerteten zwei Experten, ob der Sitz rutschig ist, ob die wippende Lehne den Sitzenden das Shirt hoch­zieht („Hemd­auszieh­effekt“), wie tief Sitzende ins Polster einsinken und ob es beim Sitzen zu Wärme- oder Feuch­teentwick­lung kommt. Die thermo­physiologischen Prüfungen wurden mit einem Datalogger aufgezeichnet.

Halt­barkeit: 25 %

Schreib­tisch­stühle Test

Belastungs­probe. Auf Lehne und Sitz­fläche drücken abwechselnd Gewichte – bis zu 80 000 Mal.

Wir unterzogen Sitz­fläche, Rückenlehne und Armlehnen einer Dauer­prüfung in Anlehnung an Din EN 1335–3 in der Mitte, am Rand und den Seiten. Dabei wurden die Sitz­flächen und Armlehnen der Stühle an 7 Punkten wechselnd auf Gewicht oder Biegung bis zu 80.000 Mal belastet und entlastet. Ebenfalls in Anlehnung bewerteten wir die Scheuer­festig­keit der Bezugs­stoffe nach Din EN Iso 12947–2 und Din EN Iso 105-B02, den Härte- und Höhen­verlust der Pols­terung nach Din EN 3385 sowie den Verschleiß der Rollen nach Din EN 1335–2.

Hand­habung: 20 %

Ein Experte beur­teilte die Gebrauchs­anleitungen. Bei Montage und täglichem Gebrauch bewerteten fünf Nutzer, wie einfach sich die Stühle montieren und einstellen lassen. Beur­teilt wurden auch der Zeit- und Werk­zeug­aufwand sowie die Verletzungs­gefahr. Bei der Bodenschonung prüften wir die beim Anbieter verfügbaren Rollen auf scharfe Kanten in Anlehnung an Din EN 12529.

Sicherheit: 10 %

Ein Experte ermittelte die Standsicherheit, den Wegroll­widerstand vor und nach Dauer­prüfung in Anlehnung an Din EN 1335–2 und –3. Vier Experten bewerteten die Konstruktion der Gasfeder nach Din 4550 sowie Klemm-und Quetsch­stellen nach Din EN 1335–2.

Schad­stoffe: 5 %

Wir untersuchten die Bezugs­stoffe in Anlehnung an Oeko-Tex Stan­dard 100 auf sensibilisierende Farb­stoffe, verbotene Azofarb­stoffe, Flamm­schutz­mittel, zinn­organische Verbindungen, Kunst­stoff­teile auf Weichmacher (Phthalate) und Holz­teile auf Form­aldehyd nach Din EN 717–3. Außerdem auf poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe in Anlehnung an GS-Spezifikation AfPS GS 2014:01. Zusätzlich wurde eine Geruchs­probe in Anlehnung an Ral GZ 430 bewertet.

Kenn­zeichnung: 5 %

Wir prüften die Kenn­zeichnung der Stühle, etwa zum Ausbau der Gasfeder, sowie Warnhin­weise auf der Gasfeder.

Abwertungen

Abwertungen sorgen dafür, dass sich Produktmängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt: Lautete das Urteil für Halt­barkeit ausreichend, konnte das Qualitäts­urteil nur eine halbe Note besser sein. Lautete die Note für Sicherheit ausreichend oder mangelhaft oder war die Schad­stoff-Note mangelhaft, konnte das Qualitäts­urteil nicht besser sein. War die Note für die Halt­barkeit der Sitz­fläche und Rückenlehne ausreichend, konnte die Halt­barkeit nicht besser sein. War die Halt­barkeit der Pols­terung ausreichend, konnte die Halt­barkeit nur eine halbe Note besser sein. War die Halt­barkeit der Armlehnen ausreichend, konnte sie insgesamt nur eine Note besser sein. War die Schonung des Bodens ausreichend, konnte die Note für die Hand­habung nur eine halbe Note besser sein. Bei mangelhafter Gasfeder konnte das Urteil für die Sicherheit nicht besser sein. Wurden die Klemm- und Quetsch­stellen mit ausreichend bewertet, wurde die Sicherheit um eine Note abge­wertet. War die Kenn­zeichnung mangelhaft, wurde das Qualitäts­urteil um eine halbe Note abge­wertet.

Jetzt freischalten

TestSchreib­tisch­stühletest 02/2017
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,00 € pro Monat oder 50,00 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 63 Nutzer finden das hilfreich.