Schorn­steinfeger Feuer­stättenschau muss gestattet werden

25.01.2017
Schorn­steinfeger - Feuer­stättenschau muss gestattet werden
Zugang. Schorn­steinfeger müssen ungehindert arbeiten dürfen. © picture alliance / dpa

Eigentümer müssen Bezirks­schorn­steinfegern für die Feuer­stättenschau ungehinderten Zugang zu Wohn­räumen ermöglichen. Sie unter­suchen Heizungs- und Abgas­anlagen auf den Brand­schutz. Die Tätig­keit darf auch nicht durch Video­aufnahmen dokumentiert werden, urteilte das Verwaltungs­gericht Berlin (Az. VG 8 L 183.16). Eigentümer eines Wohn­hauses wollten den Schorn­steinfeger nur einlassen, wenn sie seine Arbeit aufzeichnen dürfen. Das zuständige Bezirks­amt verpflichtete sie jedoch, ihm umge­hend Zutritt zu gestatten. Die Eigentümer verlangten darauf­hin per Eilantrag das Recht, die Gescheh­nisse zu dokumentieren. Das Gericht verbot, die Feuer­stättenschau an Bedingungen zu knüpfen. Film- und Foto­aufnahmen könnten die Persönlich­keits­rechte des Hand­werkers verletzen.

25.01.2017
  • Mehr zum Thema

    Schorn­steinfeger Warum nur wenige Haus­eigentümer ihr Wahl­recht nutzen

    - Mehr Auswahl und sinkende Preise – das war die Hoff­nung vieler Immobilien­besitzer, als vor sechs Jahren der freie Wett­bewerb unter den Schorn­steinfegern einge­führt...

    Brand­schutz Schorn­steinfeger darf trotz Corona kommen

    - Schorn­steinfeger­arbeiten zur Erhaltung der Brandsicherheit eines Hauses sind auch während der Pandemie notwendig, hat das Verwaltungs­gericht Hannover kürzlich...

    Wäschetrockner Nicht ohne Aufsicht

    - Ein Licht­bogen­kurz­schluss kann in Wäschetrock­nern dazu führen, dass die Geräte in Brand geraten. Laut Institut für Schaden­verhütung und Schaden­forschung (IFS)...