Schönheitsreparatur Meldung

Mieter sollten nach dem Auszug zügig klären, ob sie wirklich zu Schönheitsreparaturen verpflichtet waren. Zeigt sich, dass sie aufgrund einer unwirksamen Vertragsklausel renoviert haben, können sie vom Vermieter Ersatz für ihre Kosten verlangen. Das gilt nach Ansicht des Landgerichts Freiburg aber nur binnen eines halben Jahres ab Ende des Mietverhältnisses (Az. 3 S 102/10). Die Ansicht dieses Gerichts ist allerdings eine Meinung von vielen. Unter Juristen ist umstritten, ob die Mieter nicht drei Jahre Zeit haben, die Kosten vom Vermieter zurückzuverlangen.

Tipp: Millionen von Mietverträgen enthalten Renovierungsklauseln, die Mieter zu stark belasten und deshalb unwirksam sind. Die häufigsten Vertragsfehler haben wir für Sie aufgeschrieben. Sie können den Artikel „Unwirksame Renovierungsklauseln“ kostenlos unter www.test.de herunterladen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 397 Nutzer finden das hilfreich.