Schöne Füße Meldung

Pause. Und abends tut ein Fußbad gut.

Der milde Früh­herbst bietet beste Bedingungen für ausgedehnte Wandertouren. Die Füße verdienen danach Zuwendung. Fußbäder wirken erfrischend, wenn das Wasser nicht zu heiß ist – es sollte Körpertemperatur haben. Als Bade­zusatz schwören viele Wanderer auf Rosmarin- oder Latschenkieferöl. Beide gelten als wohl­tuend, weil durch­blutungs­fördernd. Annett Biedermann, Präsidentin des Deutschen Verbands für Podologie, rät: „Nach jeder Wanderung sollte man die Füße gut inspizieren, um Problem­stellen früh­zeitig zu erkennen.“ Wichtig sei das insbesondere für Diabetiker. „Blasen darf man auf keinen Fall aufstechen, die Infektions­gefahr ist groß“, sagt sie. „Blasen- oder Hydrokolloid-Pflaster lindern den Druck­schmerz. Vor der Wanderung bereits angewendet, können sie die Blasen­bildung von vorn­herein verhindern.“

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.