Wer noch ein altes Schnurlostelefon nutzt, sollte in den nächsten Monaten in der Gebrauchsanleitung nachschlagen, welche Funktechnik es verwendet: Geräte, die die veralteten Standards CT1+ oder CT2 verwenden, dürfen in Deutschland ab dem kommenden Jahr nicht mehr eingesetzt werden, weil die entsprechenden Funkfrequenzen dann für den Mobilfunk reserviert sind. Im Unterschied zu CT2-Geräten waren CT1+-Telefone in Deutschland bis in die 90er Jahre hinein recht verbreitet. Nutzt man ein solches Gerät auch im kommenden Jahr noch, könnte es den Mobilfunkverkehr stören. Das kann teuer werden. Neben einem Bußgeld können zusätzlich die Kosten für den Funkmesswagen fällig werden, der das störende Telefon ortet.

Tipp: Wenn Sie sich ein Schnurlostelefon anschaffen, sollten Sie darauf achten, dass es eine zugelassene Technik wie etwa den verbreiteten Dect-Standard nutzt. Besonders bei Schnäppchen auf Flohmärkten oder bei Internetauktionen ist hier Vorsicht angebracht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 597 Nutzer finden das hilfreich.